Jennifer Lopez: Der Tag fängt meistens schön an

Sängerin Jennifer Lopez erlebt es nicht oft, dass sie morgens aufsteht und sich hässlich oder kaputt fühlt.

Falls Jennifer Lopez (43) einmal, wie jeder andere Mensch auch, aufwacht und sich nicht gut fühlt, kommt sie mithilfe von positiver Energie schnell darüber hinweg. 

"[Wachen Sie jemals auf und sehen überhaupt nicht gut aus?] Nein, eigentlich nicht", lachte die Sängerin ('Papi') auf die Frage der kanadischen Ausgabe des Magazins 'ELLE'. "Wissen Sie, so wie jeder andere Mensch auch, habe ich natürlich Tage, an denen ich aufwache und müder bin als sonst oder mich einfach nicht bereit dazu fühle, den Tag zu überstehen. Aber um ehrlich zu sein, versuche ich an solchen Tagen einfach positiv zu denken."

Ihre optimistische Lebenseinstellung ist auch gleichzeitig das größte Schönheitsgeheimnis der Zwillingsmutter. "Ich tue ziemlich viel dafür, gesund zu bleiben und positiv zu denken, denn das gibt mir mentale Kraft, sämtliche Herausforderungen zu meistern. Ich erinnere mich oft daran, wie glücklich ich mich schätzen kann, dass ich meine Kinder habe, wir alle gesund sind und dass ich in meinem Leben das machen kann, woran ich wirklich viel Spaß habe. Und von diesem Standpunkt aus gehe ich alles an."

Dank dieser Einstellung ist der Star bodenständig geblieben. Auch wenn sie zugab, dass eine erfolgreiche Mode- und Beauty-Linie, ihr Status als A-Liga-Hollywoodschauspielerin und ihre Berühmtheit als internationaler Superstar der Musik manchmal ganz schön überwältigend sein können. "Ich mache das mittlerweile schon eine ganze Zeit lang, aber wenn ich etwas Neues mache, kann es immer noch absolut überwältigend sein. Ich denke, vielen Leuten macht dieses Gefühl Angst, aber ich finde, das sollte es nicht. Überwältigt zu sein, ist ein natürliches Gefühl. Lass es einfach zu, freue dich darüber und sage dir: 'Wow, das ist großartig. So etwas passiert nicht jeden Tag'. Das ist spannend", erklärte Jennifer Lopez.

Themen

Erfahren Sie mehr: