Jenna Dewan-Tatum: Fan von protziger Mode

Schauspielerin Jenna Dewan-Tatum mochte es, wenn ihre Klamotten ein bisschen zu viele Pailletten hatten und führt das auf ihre Vergangenheit als Tänzerin zurück

Jenna Dewan-Tatum (32) übertrieb es früher beim Styling gerne mal.

Die Schauspielerin ('10 Years') lernte ihren Ehemann Channing Tatum (33, 'Magic Mike') am Set des gemeinsamen Tanzfilms 'Step Up' kennen. Durch ihre Ausbildung als Tänzerin gab die Schöne zu, dass sich dieser Hintergrund auch in der Wahl ihrer Outfits widerspiegelte. Die Leinwanddarstellerin war mit Stars wie der Rapperin Missy Elliott (42, 'Work It') oder den Popsängerinnen Janet Jackson (47, 'Rhythm Nation') und Christina Aguilera (32, 'Hurt') auf den Bühnen dieser Welt unterwegs. "Wenn etwas ein bisschen an Vulgarität vorbeischrammt - wie zu viele Pailletten -, fällt mir das sofort ins Auge. Erinnern wir uns alle daran, dass ich zwanzig Jahre meines Lebens getanzt habe und ich ein bisschen Protz und Glanz mag. So läuft das. Sorry, Leute!", lachte sie im Gespräch mit dem 'Alexa'-Magazin.

Die hübsche Schauspielerin beschrieb ihren Alltags-Look als ausgefallen, klassisch und mit ein bisschen Sex gewürzt. Sie erzählte, dass ihre neue Mutterrolle ihren Stil verändert habe und sie am wohlsten in Jeans von J Brand und T-Shirts von Helmut Lang fühle.

Doch wenn sie auf die Outfits ihrer Vergangenheit zurückblickt, weiß Jenna Dewan-Tatum durchaus, dass sie nicht immer das richtige Mode-Händchen hatte. "Ich war ein hippes Mädchen. Ich hatte schlimme 90er-Jahre-Outfits wie Doc Martens. Und ich erinnere mich an 'No Fear'-T-Shirts", schwelgte Jenna Dewan-Tatum in üblen Mode-Erinnerungen.

Themen

Erfahren Sie mehr: