Jean Paul Gaultier: Mod-Fieber

Designer Jean Paul Gaultier ließ sich für seine Pre-Fall-14-Kollektion auch vom Schulmädchen-Look inspirieren

Jean Paul Gaultier (61) entwarf für seine Pre-Fall-14-Kollektion einige Kreationen im Schulmädchen-Look.

Der Designer hat sich bei seinem neuesten Wurf von den Mods der frühen Sechziger inspirieren lassen; die Jugendbewegung setzte auf stylische Mode, fuhr gern Motorroller und hörte Soul. Gaultier sah sich bei den rebellischen Teenagern Bomberjacken mit Reißverschluss, Parkas und Cabanjacken ab. Er wählte warme Farben, die zum Herbst passen, wie Braun, Pflaume und Bronze.

Ins Auge fiel auch eine dunkelgrüne Lederhose mit einer strukturierten Oberfläche sowie eine weinrote Hose mit hohem Bund.

Auch Lanvin zeigte im Rahmen einer Preview seine Pre-Fall-14-Entwürfe. Die Kollektion von Kreativdirektor Alber Elbaz bietet Tagesmode an, aber er betonte gegenüber 'WWD', dass seine Modelle nicht "konventionell" seien.

Die Kollektion, die den "Spaß in die Mode zurückbringen" soll, enthält gestreifte Jogginghosen, die mit einem passenden Jackett und einem farblich abgestimmten Hut getragen werden, sowie einen übergroßen Navy-Mantel mit Gürtel.

Elbaz sagte schon früher, er wolle, dass Menschen sich "schön und bequem" angezogen fühlen, wenn sie seine Lanvin-Entwürfe tragen. Er erklärte auch, wie das zusammenpasse: "Mir wird immer klarer, dass die schönsten Menschen die sind, die sich in ihrer Haut wohlfühlen. Du kannst eine Fashionista mit den neuesten Trendklamotten sein, aber wenn du dich nicht wohlfühlst, sieht man das. Oder du bist vielleicht etwas kräftiger, oder älter oder kleiner, aber wenn du dich im Leben wohlfühlst und das Leben dir zulächelt, dann wirst du schön", verriet der Modeschöpfer.

Themen

Erfahren Sie mehr: