Jason Wu: Besessen von Drag Queens

Designer Jason Wu begeisterte sich schon als Kind für Mode - Drag Queens hatten es ihm besonders angetan.

Jason Wu (30) war als Kind von RuPaul (52) besessen, weil der "so groß und glitzernd und eindrucksvoll" war.

RuPaul ist eine der berühmtesten Drag Queens Amerikas und bekannt für seine riesigen Perücken, das ausufernde Make-up und die knappen Klamotten, die er auf der Bühne trägt.

Als Wu ein kleiner Junge war, war ihm nicht klar, dass Paul eigentlich ein Mann ist; er hielt ihn einfach für die schönste Frau der Welt. "Ich dachte, dass er eine sie ist", kicherte der Wahl-New-Yorker im Gespräch mit dem Magazin 'Interview'. "Später habe ich natürlich herausgefunden, dass er ein Mann ist. Aber er war so groß und glitzernd und eindrucksvoll - mit diesem ganzen Haar . Verstehen Sie, ein modebewusster Junge steht auf so etwas!"

Wu sprach auch darüber, wie ihm klar wurde, dass er im Modebusiness durchstarten wollte. Schon als er noch klein war, konnte er von Kleidung nie genug bekommen, auch wenn er nicht auf die üblichen Sachen setzte, die seine Leidenschaft hätten befeuern können. Stattdessen gab er all sein Geld für Barbies aus, denen er dann mit viel Aufwand einen ganz eigenen Look verpasste. "Ich kaufte Barbies, nahm sie auseinander und ließ sie ganz neu aussehen. Ich benutzte sie für Frisuren. Es war ein echter Prozess. Ich hatte viele Puppen - vielleicht 150."

Heute beschäftigt sich der Kreativling nicht mehr mit Plastikpuppen, sondern kleidet Frauen wie die amerikanische Präsidentengattin Michelle Obama (49) ein. Vergangene Woche wurde außerdem bestätigt, dass Jason Wu der neue künstlerische Leiter der Frauenabteilung von Hugo Boss wird, wo er eine "starke, weibliche Kollektion" schaffen möchte.

Themen

Erfahren Sie mehr: