James McAvoy: Prada ist perfekt für kurze Beine

Für Schauspieler James McAvoy macht die Luxusmarke Prada die besten Anzüge für etwas kurz geratene Männer.

James McAvoy (33) liebt die Anzüge von "Prada".

Der Schotte ('X-Men: Erste Entscheidung') promotet derzeit das neue Danny-Boyle-Drama 'Trance' und steht außerdem für das Shakespeare-Stück 'Macbeth' im Londoner West End auf der Bühne. Wenn es um die Klamottenwahl für seine zahlreichen Auftritte im Rampenlicht geht, gibt es für den Schauspieler nur einen Designer. "Prada ist immer großartig für den roten Teppich. Ich habe einen herrlichen Smoking, den mir Prada vor Jahren zur Verfügung gestellt hat, den ich immer trage - und sie gaben mir für die Premiere vergangene Nacht auch einen Anzug", schwärmte der Darsteller gegenüber 'gq.co.uk'. "Für mich als kleinen Mann funktioniert Prada besonders gut, weil sie wissen, wie man kurze Italiener einkleidet."

Bereits in der Vergangenheit hatte der Filmschönling betont, dass er es gar nicht glauben könne, dass er als Frauenschwarm gelte. Jetzt plauderte der bodenständige Leinwandheld über die Behaarung, die derzeit sein attraktives Gesicht überwuchert. Zwischen zwei Rollen genießt es der Hollywoodstar nämlich, sein Äußeres etwas verwildern zu lassen, gab er zu. Auf die Frage, wie die Leute auf seinen Bart reagieren, antwortete er lachend: "Auf das Gestrüpp? Die Leute scheinen es zu mögen. Ich mag es. Zwischen zwei Jobs habe ich immer einen Bart. Ich lasse ihn einfach wachsen, bis sie mich dafür bezahlen, ihn abzunehmen. Die Leute sind recht überrascht, dass er fuchsrot ist. Manchmal fragen sie mich, ob ich meine Haare färbe, und ich sage immer: 'Wow, nein!' Ich bin 'trans-rothaarig'", scherzte James McAvoy.

Themen

Erfahren Sie mehr: