Jada Pinkett Smith Ins Fitnessstudio - wieso?

Jada Pinkett Smith
© CoverMedia
Schauspielerin Jada Pinkett Smith verbringt weniger Zeit denn je im Fitnessstudio. Warum auch - ihrer Meinung nach sah sie nie besser aus

Jada Pinkett Smith, 42, weiß, was sie zu tun hat, um großartig auszusehen.

Die Hollywood-Schönheit ("Der verrückte Professor") sieht für ihr Alter und die Tatsache, dass sie mit ihrem Ehemann Will Smith (45, "After Earth") zwei Kinder hat, wahnsinnig toll aus. Über die Jahre hat die Schauspielerin auch verstanden, was für ihren Körper funktioniert - und was nicht. "Wissen Sie was?", lachte sie gegenüber "The Edit". "Ich weiß nicht, ob ich mich stärker denn je fühle, aber ich fühle mich besser als jemals zuvor. Als ich älter wurde, habe ich gelernt, dass es darum geht, jeden Tag aktiv zu sein. Du musst nicht ins Fitnessstudio gehen, wenn das nicht dein Ding ist. Du kannst vor die Tür und um deinen Block spazieren gehen." Das bedeutet, dass Jada auch nicht viel Geld für einen Personal Trainer ausgibt. Stattdessen genießt sie es, an der frischen Luft zu sein und zum Beispiel ein bisschen Rollschuh zu fahren - ganz nach alter Schule. "Man kann einen flotten Fußmarsch unternehmen, oder leichtes Jogging, einen langsamen Spaziergang machen, wenn man das möchte! Ich habe das Gefühl, dass ich immer besser aussehe, je älter ich werde, obwohl ich weniger Sport treibe. Ich gehe niemals länger als 45 Minuten ins Fitnessstudio", sagte sie stolz.

Es ist offensichtlich, dass die Film-Beauty auf dem roten Teppich nur so vor Selbstbewusstsein strotzt, doch das fiel ihr nicht in den Schoß. Ihre Mutter kämpfte gegen ihre Drogensucht, bis Jada 17 Jahre alt war - heute stehen sich die beiden Damen sehr nahe und die Kino-Grazie hofft, dass sie ihren Kindern ein gutes Selbstwertgefühl vermitteln kann. "Ich will, dass meine Kinder glücklich sind und ich möchte, dass sie sie selbst sind. Ich habe letztens zu einem Freund gesagt: "Vergiss nicht, unsere Kinder sind nicht wir." Sie sind es nicht. Manchmal versuchen wir, die Dinge, die uns passiert sind, in Ordnung zu bringen oder projizieren sie [auf die Kinder] und das ist eine furchtbare, furchtbare Falle", warnte sie.

In den dazugehörigen Aufnahmen des Magazins sieht Jada Pinkett Smith wie immer super aus und posiert in einer Vielzahl an Outfits, einschließlich einem hautengen Kleid von Elizabeth and James und einer Leder-Kreation von Dion Lee.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken