Inès de La Fressange Egoistische Uniqlo-Kollektion

Inès de La Fressange
© CoverMedia
Designerin Inès de La Fressange richtete sich beim Kreieren ihrer Uniqlo-Entwürfe ganz nach ihrem persönlichen Geschmack

Inès de La Fressange, 57, witzelte, dass ihre Uniqlo-Kollektion "schrecklich" sei, weil sie nur Designs für sich selbst entwarf.

Die französische Designerin schuf eine 80-teilige Kollektion für das japanische Modehaus, die ganz den Looks entsprechen, die sie selbst am liebsten trägt. In Übereinstimmung mit den typischen Uniqlo-Casual-Designs kreierte sie perfekte Outfits für entspannte Herbsttage und kühle Abende. "Na ja, es ist schrecklich. Die erste war großartig, aber diese ist…", scherzte sie im Interview mit der britischen Zeitung "The Telegraph" auf die Frage nach ihrer neuen Kollektion. "Nein, alles was wir designten, ist genauso wie ich es wollte. Ich bin sehr egoistisch. Ich denke nur daran, was ich selbst gern tragen würde."

Zu der Uniqlo-Kollektion zählen Tweed-Blazer für einen Preis von rund 88 Euro und Kordhosen im Wert von rund 38 Euro. Ihr Lieblingsteil ist eine Cabanjacke in Navy für rund 125 Euro, die bis knapp unter die Hüften reicht. "Das ist dieses Kleidungsstück, nach dem man morgens greift, wenn man zu spät dran und faul ist und sich schrecklich fühlt - also fast jeden Tag", kicherte sie und fügte hinzu: "Das Material ist gut, es kann drauf regnen, kein Problem. Wenn man so ein Shopping-Fan wie ich ist, dann hat man tausende von Sachen zu Hause, aber irgendwie sind sie alle nicht gut. Also braucht man manchmal etwas, was garantiert gut aussieht. Vielleicht sollten wir "garantiert" darauf schreiben und wenn es euch nicht gefällt, dann nehmen wir es wieder zurück!"

Inès de La Fressange tat sich erstmals für die Frühjahr/Sommerkollektion 2014 mit dem High-Street-Label zusammen. Der Uniqlo-Kreativchef Naoki Takizawa ist begeistert, das ehemalige Model mit an Bord zu haben und schätzt ihren modischen Rat: "Ihre Richtung inspiriert mich sehr. Inès fragte mich, warum die Designer kein einfaches Kleid oder eine simple Jacke machen würden. Danach suche jede Frau. Sie sagte immer, dass wir es simpel halten sollen! Designer träumen in einer konzeptuellen Art und Weise - aber ich brauche jemanden, der das Konzept auch für die Realität brauchbar macht."

Die neue Uniqlo-Kollektion von Inès de La Fressange ist ab dem 4. September im Handel erhältlich.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken