VG-Wort Pixel

Hussein Chalayan Nicht repräsentativ

Hussein Chalayan
© CoverMedia
Das Ziel von Modestar Hussein Chalayan ist es, "das Neue zu erkunden"

Hussein Chalayan (43) ist kein "typischer Modemensch".

Der türkisch-zypriotisch-britische Designer wurde für seine Dienste für die Branche bereits zweimal mit dem Titel als British Designer of the Year ausgezeichnet. Mit seinen modernen und bahnbrechenden Ideen ist es das Ziel des Modeschöpfers, Stücke zu kreieren, die auf die Interessen seines Zielpublikums ausgerichtet sind. "Ich denke, ich habe meinen eigenen Weg gemalt, um in die Fashionwelt hineinzupassen. Ich bin nicht wirklich ein typischer Modemensch, aber ich bin an der kreativen Seite interessiert ... Ich glaube, es gibt einen Unterschied zwischen denjenigen, die eine Garderobe für eine Frau kuratieren, und Designern, die versuchen, neue Kompositionen und eine andere Art, auf den Körper zu schauen, zu kreieren", erläuterte der Star in der Märzausgabe des britischen Magazins 'Elle'. "Mein Ziel ist es immer gewesen, das Neue zu erkunden. Vielleicht haben Kuratoren größere Geschäfte und sind bekannter und es interessiert ihre Kundin nicht, weil sie einfach nette Kleidung tragen will. Aber meine Kundin ist eher ein neugieriger Mensch, ein visueller Mensch."

Chalayans Frühjahr/Sommerkollektion 2014 trägt den Titel 'Breeze Corridor'. Im Interview erklärte der Fashion-Guru die Inspiration hinter den Designs und verriet seine neueste Technik bezüglich der Kreation von Kleidung. Die Palette beinhaltet unter anderem einen weißen und blauen längsgestreiften Jumpsuit sowie ein graues, einärmeliges Kleid. "Es geht um Isolation und Partizipation in Sommer-Umgebungen, viele Ideen, die mit dem Strand zu tun haben, die Erwartung oder Teilnahme", so Hussein Chalayan. "Ich wollte eine Art Voyerismus einfangen ... Ich schätze Nahtlosigkeit wirklich. Zu versuchen, Nähte bei einem Kleidungsstück zu beseitigen, ist herausfordernd, weil man Kurven hat. Nahtlosigkeit ist ein wirklich wichtiges Thema für mich."

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken