Holly Fulton: Inspiriert von den 80ern

Für ihre neue Kollektion fand die Modemacherin Holly Fulton Inspiration in den 80er Jahren.

Holly Fulton ließ sich für ihre neue Frühjahr/Sommer-Kollektion von alten Kassetten aus den 80er Jahren inspirieren.

Die schottische Designerin ist bekannt für ihre auffälligen Grafikdrucke, wobei auch ihre neueste Kollektion keine Ausnahme darstellt. Inspiriert von der Nostalgie der 80er Jahre, erinnert eines der Motive an die gute alte Musikkassette. "Wir haben ein paar dieser Maxell-Kassetten gefunden, mit denen man seine eigenen Mixe aus dem Radio mitgeschnitten hat. Sie gehören zu diesen kostbaren Dingen - ich fand ein Band, das ich 40 bis 50 Mal überspielt habe", lachte Fulton im Interview mit der britischen Zeitung 'The Telegraph'.

Ihr älterer Bruder und ein Hobby aus der Zeit spielten bei dem kreativen Prozess ebenfalls eine entscheidende Rolle. Demnach sammelte ihr Bruder damals Fan-Magazine, die von Fans bestimmter kultureller Phänomene veröffentlicht wurden. "Das war immer mit einer gewissen Aufregung verbunden, wenn wir die früher bekamen, einer Art Sammelfieber. Ich kann mich sehr gut daran erinnern. Ich war inspiriert von den Grafiken darin", gestand die Designerin und fuhr fort: "Dieser billige Druck, der oft die fleckigen Halbtöne hervorbrachte und die Collage von Objekten. Es war das erste Mal, dass wir fotografische Elemente mit meinen handgemalten Mustern kombinierten. Das war für uns eine ganz neue Art zu arbeiten."

Die neue Kollektion besteht zu großem Teil aus den Farben Rot, Schwarz und Weiß. Dabei reflektieren grelle Fotodrucke von knallrotem Lippenstift nach Angaben der Designerin zum Beispiel die Ära, die sie mit der Kollektion einfangen wollte. "Es ist das, was du aufträgst, wenn du deine Lieblingsband sehen willst. Die Sicherheitsnadeln sind da, um an das etwas Punkige aus der Zeit zu erinnern," so Holly Fulton.

Themen

Erfahren Sie mehr: