VG-Wort Pixel

Hermès Große Party an der Wall Street

Hermès
© CoverMedia
Das Modehaus Hermès stellte bei einem Fest in New York seine Produktpalette vor

Modenschau mal anders: Hermès gab in New York eine Party, wo die 700 Gäste auf Wahrsagerinnen und einen Rummelplatz mit Pferden trafen.

Unter dem Motto "All About Women" sollte den amerikanischen Kundinnen deutlich gemacht werden, wie wichtig sie für das europäische Luxus-Label sind. Die Idee für das Fest kam der "Hermès Women"s Universe"-Chefin Bail Barret, die glaubt, dass die unterschiedlichsten Damen den Weg in ihre Läden finden: "Für mich ist interessant, dass wir eine Vielfalt präsentieren. Es gibt nicht die eine Hermès-Frau. Wir haben ja auch verschiedene Designer und Persönlichkeiten, die die Produkte designen, und wie sie sich ausdrücken, ist sehr unterschiedlich", berichtete die Mode-Expertin gegenüber "WWD". "Die USA ist sehr wichtig für Hermès. Es gibt hier viele Kundinnen und es ist nett, dass so ein großes Haus wie Hermès seine Kundinnen daran erinnert, wer wir sind und wie modern wir sind. Die Leute denken vielleicht, dass wir ein bisschen traditionell und klassisch sind, aber in Wirklichkeit sind wir sehr lebhaft und modern."

US-Hermès-Chef Robert B. Chavez fügte hinzu, dass sein Unternehmen in den USA noch bestimmte Märkte erobern könnte. Er sieht in dem Land ein großes Potential und seine Firma sei bereit, dies nun auszuschöpfen.

Die Party in New York war nicht die einzige des Labels - es gab bereits Feste in Paris und Shanghai. Zu der Sause an der Wall Street erschienen Stars wie Jodie Foster (51, "Das Schweiger der Lämmer') und der Hermès-Designer Christophe Lemaire - sie sahen, wie die Wahrsagerinnen die Zukunft auf Seidentüchern von Hermès lasen, Tänzerinnen in Badeanzügen des Modehauses ihre Hüfte schwangen und die Kellnerinnen Armbänder des Labels zur Schau stellten.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken