VG-Wort Pixel

H&M-Kreativchefin Ann-Sofie Johansson Eddy Anemian gewinnt Designpreis

H&M-Kreativchefin Ann-Sofie Johansson
© CoverMedia
Die schwedische Ladenkette H&M kürte in Stockholm Eddy Anemian zum Gewinner ihres Designpreises

H&M beglückte den jungen Designer Eddy Anemian (24) bei der Stockholmer Modewoche mit einem Preis.

Der Franzose bekam mit seiner Auszeichnung 50.000 Euro Preisgeld und der schwedische Textilriese wird im Herbst einige seiner Stücke in bestimmten Läden verkaufen. "Alle Juroren verliebten sich in Eddys Kollektion - die Romantik, die zu sehen ist, wenn sie getragen wird und dazu noch das besondere Talent, wenn man sie sich vom Nahen anschaut. Er ist ein würdiger Gewinner und ein neuer Star für die Zukunft", schwärmte Ann-Sofie Johansson, die Kreativchefin von H&M, gegenüber 'WWD'.

Der Modeschöpfer belegt gerade am Modeinstitut La Cambre in Brüssel sein letztes Studienjahr. Für seine Kollektion holte er sich Inspiration von der Schauspielerin Tilda Swinton (53) aus dem Film 'I Am Love'. Zusätzlich holte er sich einige Ideen beim französischen Maler Ingres. "Im Film spielt Tilda eine Russin, die in Italien lebt und Outfits von Jil Sander trägt. Es ist dieses europäische Exotentum, das mich interessiert und ich wollte dies in meine Kollektion übertragen", erklärte Eddy Anemian, der für seine Entwürfe meist Blumenmuster benutzte und den Stoff in lange Bahnen schnitt.

"Ich mag die Idee von Sinnlichkeit und Glamour. Dieser Beschreibung würde ich mich nicht verschließen. Aber ich will keine Nacktheit, lieber bedecke ich die Körper. Ich wollte mit Proportionen spielen, der Idee von vielen Mustern, und Jacken so zuschneiden, dass sie einen hohen Kragen haben und man deshalb seinen Kopf sehr aristokratisch hält", beschrieb Eddy Anemian sein Konzept.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken