Gwen Stefani Modische Auszeit

Gwen Stefani
© CoverMedia
Um sich voll und ganz ihrer Familie widmen zu können, musste sich Musikerin und Designerin Gwen Stefani etwas von ihrem Modelabel distanzieren

Gwen Stefani, 44, brauchte eine Pause von ihrer Arbeit, um sich ihrer Familie widmen zu können.

Die No-Doubt-Frontfrau ("It"s My Life") jongliert bereits seit Jahren ihr Privatleben mit der Musik-Karriere und muss darüber hinaus ihren Verpflichtungen gegenüber ihres Modelabels L.A.M.B. nachgehen. Doch nachdem sie mit ihrem dritten Sohn Apollo schwanger war, der heute sieben Monate alt ist, musste sie etwas Abstand gewinnen, um sich auf ihre Familie zu konzentrieren. "Es war ziemlich schwierig für mich, viele Sachen nebenher laufen zu haben, also musste ich mich davon distanzieren", enthüllte sie im Gespräch mit dem "People"-Magazin. "Es ist wirklich schwer, denn ich mochte es schon immer, viele unterschiedliche Dinge auf einmal zu machen. Man befindet sich in einer Welt und in der nächsten Minute ist man in einer anderen."

Ganz so lange konnte sich die Sängerin dann auch nicht aus ihrem Unternehmen heraushalten und diesen Monat feierte sie bei der New Yorker Fashion Week ein erfolgreiches Comeback. Ihre aktuelle Kollektion für L.A.M.B. kommt mit 90 Kreationen im Boho- und Tribal-Stil daher. "Sie reflektieren, wo ich mich gerade befinde", so die Kreative über die Looks. "Alles ist irgendwie miteinander verbunden."

Momentan könnte das Leben der Künstlerin nicht besser laufen. Sie ist mit Bush-Rocker Gavin Rossdale (48, "Mouth") glücklich verheiratet und wird häufig dabei gesichtet, wie sie ihre zwei Söhne Kingston, 8, und Zuma, 6, zur Schule bringt.

Damit aber nicht genug, neben ihrem Dasein als Ehefrau, Musikerin und Designerin fügte der Workaholic jüngst auch den Job als Jury-Mitglied hinzu. So richtet sie neben ihren Musik-Kollegen Pharrell Williams (41, "Happy"), Blake Shelton (38, "My Eyes") und Adam Levine (35, "One More Night") in der amerikanischen Ausgabe der Castingshow "The Voice" über junge Talente. "Es ist eine fantastische Zeit in meinem Leben", strahlte die Amerikanerin glücklich und zeigte sich sehr dankbar über die Chancen, die ihr das Leben bietet: "Ich darf das alles tun." Auf bereits verdienten Lorbeeren ruht sich die Blondine also definitiv nicht aus und kommt immer wieder mit neuen Ideen. "Ich mache neue "Harajuku Lovers'-Parfüms, an denen ich quasi seit Ewigkeiten arbeite. Sie reflektieren auch, wo ich mich gerade befinde, was komplett unwirklich ist, weil ich schon so lange an ihnen arbeite und es alles auf eine seltsame ungeplante Art übereinstimmt. Ich liebe es, wenn das passiert", schwärmte Gwen Stefani.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken