Guillaume Henry Bye-bye, Carven!

Guillaume Henry
© CoverMedia
Carven-Firmenboss Henri Sebaoun ehrte Guillaume Henry, den baldigen Ex-Kreativchef seines Labels

Carven wird seine Entwicklung wie geplant fortführen - nur ohne Kreativchef Guillaume Henry.

Die finale Show des renommierten Modehauses wurde am Donnerstag auf der Pariser Fashion Week präsentiert. Bis Ende November wird der Kreative noch bei dem Label bleiben - und dann? Es gibt viele Gerüchte, dass er der Favorit ist, Chefdesigner bei Nina Ricci zu werden, nachdem Behauptungen die Runde machten, der bisherige Modeschöpfer des Labels, Peter Copping, bekommt einen Job bei Oscar de la Renta.

Carven-Chef Henri Sebaoun hat den Einfluss, den Henrys Fortgang auf die Zukunft seines Unternehmens hat, allerdings etwas heruntergespielt. "Wir werden mit unseren Entwicklungen in Bezug auf Ladeneröffnungen und die Segmente weitermachen, weil unsere Strategie bereits steht", erklärte der Geschäftsmann gegenüber "WWD". Einen Nachfolger habe der Unternehmer auch schon im Hinterkopf und führt offenbar bereits Vorbesprechungen.

Doch Sebaoun versäumte es nicht, die Arbeit seines derzeitigen Vorzeigedesigners zu loben. Er hoffe, dass der nächste Kreativchef dem Label weiter dabei helfe zu wachsen: "Carven ist eine kreative Marke. Mein Hauptanliegen, als ich Carven kaufte, war, es zurück an die Spitze der Mode zu bringen, indem das Label Trends setzt. Ich denke, wir haben das über die letzten fünf Jahre erreicht. Die Idee ist, mit diesem Ehrgeiz weiterzumachen, weshalb wir selbstverständlich einen neuen Art Director einstellen werden, der das Haus repräsentieren wird", so Henri Sebaoun. "Bis auf Weiteres führe ich Gespräche. Ich möchte nicht Schnelligkeit mit Hast verwechseln."

Carven soll für die kommenden Saisons viel in petto haben, neue Store-Eröffnungen und der Launch einer Handtaschen-Linie stehen an und der Firmenchef hat keinen Zweifel daran, dass Guillaume Henry eine große Rolle dabei spielte, wo das Unternehmen heute steht. So lobte er die Arbeit, die dieser während seiner Amtszeit leistete: "Ich war sehr glücklich, mit Guillaume für gut sechs Jahre gearbeitet zu haben. Wir haben zusammen tolle Dinge erreicht - heute geht ein Kapitel zu Ende und neue Abenteuer beginnen für Carven", so der Firmenboss.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken