Graeme Fidler und Michael Herz: Bald bei Mulberry?

Die beiden Designer Graeme Fidler und Michael Herz wollen angeblich von Bally zu Mulberry wechseln.

Graeme Fidler und Michael Herz planen Berichten zufolge ihren Wechsel zu Mulberry.

Nachdem die britischen Designer 2010 zu dem Schweizer Schuhhersteller Bally stießen, sollen sie dort bereits vor einigen Monaten ihre Kündigung eingereicht und ein Auge auf das in ihrer Heimat ansässige Label geworfen haben. Mulberry-Kreativchefin Emma Hill bestätigte im vergangenen Monat ihren Abgang und nun heißt es, dass sie durch Fidler und Herz ersetzt werden soll. Laut 'WWD' präsentiert das Designer-Duo zuvor jedoch noch seine letzte Bally-Kollektion, bevor es sich dann im September von dem Modeunternehmen verabschiedet. Weitere Details zu dem Wechsel sind noch nicht bekannt.

Dafür plauderten die beiden Modeschöpfer in der Vergangenheit immer mal wieder darüber, wie sie zusammenarbeiten. Während Herz gestand, mit seinen Designs gerne zu provozieren, erklärte Fidler, "praktische und zweckdienliche" Stücke entwerfen zu wollen. Was Trends angeht, so sind sich beide Männer jedoch einig. "Trendy ist etwas, was nach kurzer Zeit verpufft, aber wenn etwas im Trend liegt, dann bleibt es beständig im Hintergrund als klare Grundlage dessen, was dich ausmacht", so Herz damals im Interview mit 'somamagazine.com'. Fidler fügte hinzu: "Im Trend liegen, bedeutet zu wissen, was dich ausmacht, wofür du stehst, dass du authentisch bist und dich daran hältst, selbst wenn es nicht trendy wirkt."

Dass Hill ihren Job bei Mulberry an den Nagel hängte, kam indes auch für den CEO, Bruno Guillon, überraschend. Trotzdem versicherte er den Fans des Labels, dass sich dadurch keine großen Veränderungen einstellen werden ."Ja, natürlich war das ein Schock - sie nimmt eine wichtige Rolle im Unternehmen ein. Sowas ist immer schockierend. Aber jetzt, da Emma ihren Wunsch, Abschied zu nehmen, geäußert hat, müssen wir das respektieren", sagte Bruno Guillon dazu.

Themen

Erfahren Sie mehr: