Giorgio Armani Privé: Verspielte Couture-Kollektion

Das Modehaus Giorgio Armani Privé präsentierte gestern eine verspielte Kollektion auf der Haute Couture Fashion Week in Paris

Giorgio Armani Privé setzte auf Schwarz, Rot, Weiß in seiner Couture-Kollektion.

Das Modehaus stellte gestern in Paris seine Couture-Herbstkollektion 2014 zur Schau, die von den drei Farbtönen dominiert wurde. Models präsentierten hübsche, mädchenhafte und gut sitzende Kreationen, die sowohl bis zum Boden reichten als auch kurze Säume aufwiesen.

Zu Showbeginn öffnete sich eine große schwarzlackierte Box, die auf die folgenden glänzenden Designs vorbereitete. Ein großer Kopfschmuck zierte die Köpfe vieler Models, teilweise waren ihre Gesichter hinter einem transparenten Schleier versteckt. Die Highlights sparte der Designer bis zum Ende der Modenschau auf: Die bodenlangen, glamourösen Kreationen in Knallrot, Schwarz und Weiß bildeten den Abschluss der Show. Die Kleider bestanden aus verschiedenen Lagen und Netzstoffen und kombinierten ein enges Bustier-Oberteil mit einem voluminösen Rock.

Die eindrucksvollen Looks wurden von einer ebenso eindrucksvollen Front Row begutachtet: Chloë Grace Moretz (17, "Kick-Ass"), Juliette Binoche (50, "Godzilla"), Kate Hudson (35, "Fremd Fischen"), Jared Leto (42, "Dallas Buyers Club"), Pink (34, "Try") und Sophia Loren (79, "Die Gräfin von Hongkong") bewunderten die Looks von Giorgio Armani in der französischen Hauptstadt.

Die gestrigen Modenschauen beendete Alexandre Vauthier, der eine sexy Show voller transparenter Designs und tiefer Ausschnitte zeigte. Einige gelbe Outfits hellten die Kollektion auf, die sonst vorrangig aus weißen und schwarzen Looks bestand. Maßgeschneiderte Jacketts und Hosen sorgten für einen maskulinen Touch und Fellmäntel erzeugten ein Gefühl der Schwere.

Themen

Erfahren Sie mehr: