Giambattista Valli Kurz und strukturiert

Giambattista Valli
© CoverMedia
Designer Giambattista Valli zeigte kurz gehaltene Designs auf der Paris Haute Couture Fashion Week

Giambattista Valli hatte vor allem knappe und raffiniert strukturierte Outfits in seiner Haute-Couture-Linie im Angebot.

Bei der sechsten Couture-Show des Labels schlug der Designer eine leicht veränderte Richtung ein: Gigantische, metallische Konstruktionen schmückten den Laufsteg und reflektierten den modernen Vibe der Kollektion. Insgesamt reichten die meisten Designs nur knapp bis übers Knie und kühne Silhouetten sorgten für Aufsehen. Elfenbeinfarbener Brokat zählte zu den häufig verwendeten Stoffen und Color-Blocking dominierte viele Outfits. Verzierte Stoffe sorgten für interessante Strukturen im Hüftbereich. Ein Paradebeispiel zeigte ein Model in einem Bandeau-Minikleid, das aus einem elfenbeinfarbenen Mieder-Brokat-Oberteil und einem kobaltblauen Rock, der an der Seite herausragte und vorn ein riesiges geknotetes Detail bildete, bestand. Die Laufsteggrazie flanierte den Catwalk in spitzen Pumps mit straff zurück gekämmten Haaren entlang.

Das Fischschwanz-Kleid erhielt eine Überarbeitung und so trug ein Model eine drastisch gekürzte Version, dessen Vorderseite nur bis zu den Oberschenkeln reichte. Das Hinterteil fiel bis zu den Knien herunter, rote Glitzersteine funkelten auf dem pinkfarbenen Stoff.

Doch auch für die Fans langer Kleider hatte der Designer etwas im Angebot. Hier zählten Fischschwanz-Looks zu den Favoriten. Eines der Highlights kombinierte einen schwarzen Rock mit einem elfenbeinfarbenen und gelben Mieder mit Schößchen.

Christian Dior stellte gestern ebenfalls seine Couture-Linie zur Schau. Die Modenschau fand in einer Höhle statt. "[Es geht um] das emotionale Erlebnis von Couture - die Beziehung zwischen den Kunden, dem Salon und den Frauen", zitierte 'Fashionista' den Designer Raf Simons. Die Looks repräsentierten mit ihren raffinierten Designs den Inbegriff von Couture. Auf den ersten Blick erschienen die Silhouetten zwar simpel, bei näherem Hinsehen erkannte man jedoch die Raffinesse der verschiedenen geblümten Schichten von elfenbeinfarbenen Seidenkleidern. Cut-Outs und mehrere Schichten zählten zu den sich wiederholenden Themen der Kollektion.

Die Pariser Haute Couture Fashion Week geht heute weiter mit der mit Spannung erwarteten Chanel-Show.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken