Georgia May Jagger: Model-Tipps von Mama

Jung-Model Georgia May Jagger weiß nicht, ob sie ihrer Mutter - Fashion-Ikone Jerry Hall - das Wasser reichen kann

Georgia May Jagger, 22, lernte schon früh, wie man über den Catwalk flaniert - natürlich von ihrer Mutter Jerry Hall, 58,.

Während die Mama der jungen Blondine während der 70er die Fashion-Welt unsicher machte, zählt heute Georgia zu den aufstrebenden Stars der Modebranche. Allerdings ist sich die Londonerin nicht sicher, ob sie genauso talentiert ist wie ihre berühmte Mutter - und das, obwohl diese ihr schon in jungen Jahren Tipps gab. "Nach ein paar Gläsern Wein, fing meine Mama früher immer an, [mir und meiner Freundin Suki Waterhouse] im Wohnzimmer zu zeigen, wie man den Laufsteg entlang läuft", erinnerte sich Georgia im Gespräch mit dem britischen "Grazia"-Magazin. "Allerdings war das ziemlich 80er-Jahre-mäßig - mit drei Wirbeln am Ende und einer großen Pose. Heutzutage sind Fashion-Shows so langweilig, aber gleichzeitig wüsste ich nicht, ob ich das Theatralische so gut wie Mama hinbekommen würde. Ich würde es allerdings probieren!"

Die Laufsteg-Lektionen haben sich jedenfalls gelohnt, denn genauso wie sie erobert auch ihre Freundin Suki Waterhouse, 22, inzwischen die Modeindustrie. Beide Models durften bereits für Labels wie Burberry Prorsum und Alexander Wang laufen. Georgia ist außerdem Gesicht der Kosmetikmarke Rimmel, doch trotz ihres Erfolgs ist sie bodenständig geblieben und sich stets bewusst, dass ihre Modelkarriere jeden Tag enden könnte: "Ich weiß, dass nicht jeder so eine lange Karriere hat wie meine Mutter. Bis zu einem gewissen Ausmaß möchte ich das hier weitermachen, aber irgendwann auch in der Lage sein, ruhig jeden Tag schei*e auszusehen", witzelte die Tochter von Rock-Legende Mick Jagger (71, "Jumpin" Jack Flash'). "Heutzutage reicht eine Leidenschaft aber nicht, oder? Ich liebe Fotografie und Kunst und würde das gerne erforschen - müssen wir nicht alle multitasken?", gab Georgia May Jagger zu bedenken.

Themen

Erfahren Sie mehr: