Gareth Pugh: London, ich komme!

Der Modemacher Gareth Pugh wird nächste Saison seine Designs erstmals wieder auf der Londoner Fashion Week präsentieren

Gareth Pugh, 33, ist der Meinung, dass er sein zehnjähriges Bestehen in der Mode-Branche nirgends besser als auf der London Fashion Week feiern kann.

Normalerweise präsentiert der britische Designer seine Kollektionen in Paris, aber schon im September inszenierte er seine Entwürfe mit einer "umfassenden Live-Performance" in New York.

Jetzt hat der kreative Kopf anscheinend wieder Lust auf eine Veränderung und wird im Februar seine neuesten Stücke in London zeigen. Dies soll auch den Meilenstein, zehn Jahre in der Branche tätig zu sein, gebührend markieren. "In London begann alles für mich", erklärte er gegenüber "vogue.co.uk". "Meine kreative Familie ist hier, unsere Geschichte liegt hier. Ich bin begeistert, einen so wichtigen Meilenstein auf Heimatboden zu würdigen. Im Herzen ist dies eine kreative Entscheidung - es fühlt sich zeitgemäß und dem Geist der Arbeit entsprechend an." Die Stücke des Briten werden am 21. Februar als Teil der Herbst/Winter-Saison präsentiert.

Obwohl die Entscheidung getroffen wurde, um einen besonderen Anlass zu markieren, wird dies kein einmaliges London-Comeback sein. Der Designer strebt an, danach auch weiterhin seine Kreationen auf der britischen Fashion Week zur Schau zu stellen. Laut des Fashion-Profis dürfte dies das Modevolk nicht überraschen. "Ich verließ London nie wirklich - ich habe hier schon immer gelebt und gearbeitet und da wird es immer eine Zeit geben, in der ich zurückkehre", erklärte er gegenüber "WWD". "Und meine kreative Familie ist hier. Meine erste Show hatte ich im Februar 2005 mit Fashion East und es schien mir wie die passende Zeit, zurückzukommen."

Es wird vermutet, dass seine Kollektion um 20 Uhr vorgeführt werden soll, obwohl alles andere momentan noch streng geheim gehalten wird. Gareth deutete außerdem nur an, schon zu wissen, wo seine Models laufen - und dass dies die Besucher wirklich schockieren werde.

Mit seiner Karriere sei er momentan rundum zufrieden. "Ich habe das Gefühl, dass es momentan richtig gut läuft. Niemand sagt mir, was ich tun soll - ich bin immer noch der, der entscheidet, und das ist ein schönes Gefühl. Ich habe es auf meine Art gemacht", strahlte Gareth Pugh.

Themen

Erfahren Sie mehr: