Gabrielle Union: Ich mag dicke Hintern

Schauspielerin Gabrielle Union findet, dass ein ausladendes Hinterteil eine Frau erst so richtig sexy macht

Gabrielle Union, 41, hat eine Vorliebe für "runde Är***e".

Die Leinwandschönheit ("Good Deeds") arbeitet hart daran, ihren Killerbody in Form zu halten, findet aber, dass es eine Körperstelle gibt, an der bei Frauen und Männern unbedingt etwas dran sein müsse: "Oh ... eine tolle Brust. Und einen wunderschönen, runden Ar***", grinste sie gegenüber "esquire.com" auf die Frage, was sexy sei. "Bei Männern. Wobei ... auch bei Frauen. Mir fällt das bei Frauen im Fitnessstudio auch auf. Eine rumgedrehte Baseball-Kappe ist ebenfalls immer ein Bonus."

Dank ihres Selbstbewusstseins hat Gabrielle keine Probleme damit, auch im Film viel Haut zu zeigen. Sie kann sich noch gut daran erinnern, wie sie herausfand, dass sie für viele Menschen als Sexsymbol gilt. "Ich glaube, weil ich so lange Teenie-Rollen übernahm, wurde das Wort sexy nicht wirklich benutzt, aber es passierte wohl, als ich "Bad Boys II" drehte. Diese Bikini-Szene in diesem Film und die Reaktionen bei der Premiere ließen mich wirklich erleichtert darüber sein, dass ich vorher trainiert hatte! Ich glaube, das war der Moment, in dem ich von der süßen, frechen Freundin zu etwas anderem wurde."

Mit den sexy Rollen fand Gabrielle auch neues Selbstbewusstsein. Mittlerweile hat sie so wenige Probleme damit, vor der Kamera mit ihren Reizen zu spielen, dass sie sich mit einer Pornodarstellerin verglich: "Ich mache schon Witze darüber, dass ich mich wie Marilyn Chambers fühle, weil ich über die Jahre so viele Sexszenen gedreht habe. Die meisten Leute wollen [bei Sexszenen] ein leeres Set, aber dann dauert alles länger. Deswegen lade ich immer alle Leute, die dabei sein müssen, dazu ein. Man kann auf Google sehr leicht meinen Hintern sehen und mir macht das nicht besonders Sorgen", lachte Gabrielle Union.

Themen

Erfahren Sie mehr: