Frida Gustavsson: Neuer "Nina Ricci"- Duft

Nina L'Eau ist ein neuer blumiger Duft für die moderne Nina-Ricci-Frau. Model Frida Gustavsson wird das Wässerchen bewerben

Olivier Cresp, der Mann hinter dem neuen Nina-Ricci-Duft, sprach über die Inspiration hinter seiner Kreation.

Der Parfümeur, der mit dem Modehaus schon an allen Vorgängerdüften arbeitete, ist besonders mit dem neuesten Angebot des Labels zufrieden. Nina L'Eau wurde mit dem Ziel kreiert, eine "frische Interpretation" der Eau-de-Toilette-Linie von Nina Ricci darzustellen. Olivier Cresp verwendete Duftnoten von Neroliöl, Gardenien, Apfelblüten und weißem Moschus und ist überzeugt davon, dass die Zusammenstellung ein Hit wird: "Ich wollte das Bild einer Kaskade aus kaltem Wasser erzeugen. Ich wusste instinktiv, welche Düfte gut zueinander passen. Wenn diese vier Elemente miteinander kombiniert werden, dann ist diese Kombination berauschend und das Ergebnis ist ein frischer blumiger Duft", erklärte er auf 'GraziaDaily.co.uk'.

Das schwedische Model Frida Gustavsson (19) ist das Gesicht des neuen Nina-Ricci-Parfüms und so sieht man sie in einem atemberaubenden Spitzenkleid aus Musselin und Chantilly in der Werbekampagne. 15 Leute arbeiteten 350 Stunden an dem Kleid mit dem tief ausgeschnittenen Dekolletee, dem angepassten Mieder und dem voluminösen, bodenlangen Rock.

"Die Weiblichkeit und kühle Farbe des Kleides war eine der Inspirationsquellen für mich, als ich mit der Kreation von Nina L'Eau begann", berichtete er und erläuterte, warum Gustavsson die perfekte Wahl für das Parfüm war: "Sie ist elegant, natürlich und steht für die neue, modernere Nina-Ricci-Frau. Und sie hat einen wunderschönen langen Hals."

Olivier Cresp gab weiterhin einige Tipps zum Tragen des Duftwässerchens, da seiner Meinung nach viele Frauen dabei Fehler machen: Er empfahl, das Parfüm nicht auf die Haut, sondern ins Haar zu sprühen. So halte es länger und bei jeder Bewegung könnten die Leute in der Umgebung einen Hauch des Parfüms wahrnehmen. Abschließend riet der Erschaffer des neuen Nina-Ricci-Duftes, die Flakons aus dem Badezimmer zu nehmen, wo sie Licht und Hitze ausgesetzt sind, weil beides die Duftnoten verwischen könne.

Themen

Erfahren Sie mehr: