Frida Giannini: Maßgeschneiderte Kooperation mit Lapo Elkann

Der Geschäftsmann Lapo Elkann bringt gemeinsam mit Gucci eine maßgeschneiderte Kollektion auf den Markt.

Lapo Elkann (35) und Frida Giannini, Kreativdirektorin von Gucci, haben sich für eine neue, maßgeschneiderte Kollektion zusammengetan, die im Juni auf den Markt kommt. 

Die 27-teilige Linie heißt 'Lapo's Wardrobe' [Lapos Kleiderschrank] und ist das Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen der Kreativdirektorin und dem italienischen Geschäftsmann. Das Angebot, das im Juni startet, umfasst 23 Outfits für Männer und vier für Damen. Mit dabei sind Lederwaren, Schmuck und Schuhe.

"Guccis Maßanfertigungsreihe ist der Inbegriff unserer Made-in-Italy-Expertise und ermöglicht es jedem Mann, seinen eigenen Stil perfekt zum Ausdruck zu bringen", sagte Giannini gegenüber 'vogue.co.uk'. "Lapo verkörpert auf perfekte Weise meine Vision von italienischem Stil als Haltung, als einem Instinkt dafür, Mode in einer indivuellen und dabei anspruchsvollen Art zu interpretieren. Lapo achtet sehr auf Details und hat keine Angst, Risiken einzugehen."

'Lapo's Wardrobe' soll im Rahmen der Männermodenschau auf der Mailänder Modewoche erstmals vorgestellt werden. Die Markteinführung fällt zeitlich mit der Eröffnung einer neuen Gucci-Filiale für Männer zusammen. 

"Ich bin begeistert und geehrt zugleich, dass das Projekt 'Lapo's Wardrobe' von Gucci ins Leben gerufen wurde, eine Marke, die für italienische Exzellenz und Handwerkskunst steht", schwärmte der Geschäftsmann. "Es war eine großartige Erfahrung, diese Sonderkollektion gemeinsam mit Frida zusammenzustellen: Wir teilen die Liebe zur Tradition und den Respekt dafür, haben jedoch keine Angst, Experimente zu wagen. Diese Kombination kommt in den Stücken, die wir entworfen und geschaffen haben, zum Ausdruck", erklärte Lapo Elkann.

Guccis neues Angebot an maßgeschneiderter Mode wird anfänglich in Geschäften in Mailand, London, Paris, New York, Tokio und Sao Paolo zu finden sein. 

Themen

Erfahren Sie mehr: