Elle Macpherson: 'The Body' - ein gutes Kapital

Model Elle Macpherson erklärte, wie sie Nutzen aus ihrem Spitznamen "The Body" zog

Elle Macpherson, 50, beschrieb, wie sie aus ihrem Spitznamen ein profitables Geschäft machte.

Die Australierin zählte zu der Generation der Supermodels, zu der in den 90ern auch Naomi Campbell, 44,, Cindy Crawford, 48, und Christy Turlington, 45, gehörten. Nachdem sie 1989 das Cover des "Time Magazine" zierte, erhielt Macpherson den Spitznamen "The Body" und beschloss, diesem Namen mit mehr als nur ihrem Aussehen gerecht zu werden. "Als der Spitzname entstand, fragte ich mich zuerst, wie ich daraus einen Nutzen ziehen könnte. Denn "The Body" aus einem Ego-Gefühl heraus genannt zu werden, würde mir nicht helfen, mein Leben zu leben. Also fragte ich mich selbst: "Das ist ein großartiger Name … wie kann ich daraus Kapital schlagen?" Und dann habe ich eine Marke aufgebaut. "The Body" ist zu einem Business geworden und es ist sehr profitabel", zeigte sie sich im Interview mit der "Huffington Post" zufrieden.

Das neu gewonnene Selbstvertrauen, das Elle Macpherson aus ihrem Spitznamen zog, half ihr dabei, 1994 ihre eigene Firma zu gründen. Mit "Elle Macpherson Inc." brachte sie verschiedene Projekte wie die "Your Personal Best - The Body"-Trainingsvideos heraus und ihre Beauty-Linie "Elle Macpherson - The Body".

Seit ihrem Debüt gab es zahlreiche neue Gesichter in der Modebranche und eins davon hat ihre Aufmerksamkeit besonders gewonnen: "Wer hat einen tollen athletischen und starken Körper, der ganz nach meinem Geschmack ist? Ich würde sagen, jemand wie Gisele Bündchen. Mir gefällt, was sie als Frau repräsentiert", fand Elle Macpherson.

Themen

Erfahren Sie mehr: