VG-Wort Pixel

Elisabeth Motsch So gelingt das perfekte Dekolleté

Im Job oder privat - Stilexpertin Elisabeth Motsch gibt Tipps für das perfekte Dekolleté.

Um sein Dekolleté perfekt in Szene zu setzen, gibt es eine ganz einfache Regel: den goldenen Schnitt. "Die Tiefe eines Dekolletés errechnet sich anhand der Gesichtslänge", wie Stilexpertin Elisabeth Motsch (52, "Karriere mit Stil") der Nachrichtenagentur spot on news verrät. "Und zwar misst man dabei vom Haaransatz bis zum Kinn bei normal- und großbusigen Frauen", erklärt Motsch. Dieselbe Länge misst man nun vom Kinn abwärts, um die perfekte Dekolleté-Tiefe zu ermitteln.

Der richtige Ausschnitt ist entscheidend

Doch nicht nur die Tiefe, auch der richtige Ausschnitt ist für ein schönes Dekolleté entscheidend. "Je höher der Ausschnitt geschnitten ist, desto breitgezogener sollte er auch sein, somit bleibt es ein stimmiges Bild." Motsch befolgt jedoch noch ein ganz anderes Kriterium bei der Wahl der richtigen Kleidung. "Ich gehe nach der Harmonielehre und schaue mir die Gesichtslinien der Personen an." Bei einem V-Gesicht empfiehlt die Expertin also auch einen V-Ausschnitt. "Wenn das Gesicht rund ist, gebe ich den Frauen einen runden Ausschnitt. Hat eine Frau eine sehr eckige Brille, dann kann ich ihr als Alternative zur Gesichtsform ein Oberteil mit geradem Karree-Ausschnitt geben."

Auch die Größe der Brust hat Einfluss auf das perfekte Dekolleté: "Wenn ich einen kleinen Busen habe, dann sitzt die Brust ja oft etwas höher. Diesen Damen rate ich zu einem höheren Ausschnitt oder einem U-Boot-Ausschnitt", so die Expertin. Frauen mit großen Brüsten hingegen sollten nicht zu hoch geschlossene Ausschnitte tragen, da die Brust sonst optisch weiter nach unten rutscht.

Auf den Anlass kommt es an

Wie viel Dekolleté man zeigen kann, hängt generell vom Umfeld ab. "Im Büro beispielsweise darf die Brustfalte nicht sichtbar sein." Zu viel Ausschnitt sei im Business gefährlich, "weil man dann nicht mehr die Kompetenz, sondern nur noch die Erotik der Frau wahr nimmt", so Motsch. Etwas Haut auch auf der Arbeit zu zeigen, ist aber durchaus erlaubt. "Wenn der Ausschnitt bis zum Hals hochgeschlossen ist, dann wirken die Frauen zu unnahbar und verschlossen, auch wenn es Mode ist. Ein schöner Ausschnitt bietet dem Gesicht eine Bühne."

Auch für die Dekolleté-Pflege hat die Expertin ein paar Tipps: "Wichtig ist, dass man es pflegt und auch mit der Sonne aufpasst." Die Stilexpertin schwört auf Naturreis für ein straffes Dekolleté, denn dieser "beinhaltet viel Collagen und das glättet die Haut".

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken