VG-Wort Pixel

Elie Saab Bereit für den US-Markt

Elie Saab
© CoverMedia
Designer Elie Saab plant, zwei Boutiquen in den USA zu eröffnen

Elie Saab, 50, möchte den US-amerikanischen Modemarkt erobern.

Der libanesische Modeschöpfer arbeitet vorrangig in seinem Heimatland an den Kollektionen für sein Label, sowie ab und an in Paris und Mailand. Seit über 32 Jahren ist Saab nun in der Modeindustrie tätig, doch absolvierte er erst in der vergangenen Woche seinen ersten öffentlichen Auftritt in den USA. Dabei teilte er sein Vorhaben mit, in der nahen Zukunft Geschäfte in New York City und Beverly Hills zu eröffnen. "Bei der Entwicklung mögen wir es, eine große Vision zu haben und die Messlatte hochzulegen. Wir wollen nicht schüchtern sein. Wir wollen präsent sein und stärker werden. Ich habe das Gefühl, dass jetzt der richtige Zeitpunkt für die Firma gekommen ist, um in den USA aggressiv zu sein - nicht wegen des Marktes, der für Luxusware immer sehr konsistent ist, sondern weil der richtige Moment für das Label gekommen ist, es auf das nächste Level zu bringen. Und mit all dieser Entwicklung, die wir gerade durchmachen, versuchen wir auch unsere Boutiquen zu öffnen. Ich hoffe, wir können das schon bald umsetzen", berichtete er gegenüber "WWD" in Beverly Hills. Entsprechend seinem Motto "Ganz oder gar nicht" ist es nicht überraschend, dass Elie Saab in den Vereinigten Staaten alles geben will. Dort will er außerdem die Beziehung mit seinen Verkaufspartnern Neiman Marcus und Bergdorf Goodman vertiefen.

In der vergangenen Woche fand eine Modenschau der Ready-to-wear-Kollektion des Labels in Beverly Hills statt. Die Frauen- und Kinderorganisation "The Blue Ribbon of the Los Angeles Music Center" half dem Designer bei der Veranstaltung und erlaubte ihm somit, die Stiftung zu unterstützen und die Show mit einem wohltätigen Zweck zu verbinden. "Ich mag es nicht, meine Kollektionen außerhalb der Fashion Week zu präsentieren, wenn die Show in keinem wohltätigen Rahmen stattfindet. Ich präsentierte nicht gern, einfach nur um zu präsentieren. Das ist die Strategie der Firma, dass wir außerhalb der Paris Fashion Week Stiftungen unterstützen", fügte Elie Saab hinzu.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken