Domenico Dolce + Stefano Gabbana: Keine Couture-Schnappschüsse

Das Designer-Duo Domenico Dolce und Stefano Gabbana würde niemals Schnappschüsse ihrer Couture-Kollektion online zur Schau stellen - sie muss schließlich exklusiv bleiben

Stefano Gabbana, 51, und Domenico Dolce, 55, sind zwar große Social-Media-Fans, wissen aber ganz genau, was sie nicht mit der Internet-Gemeinde teilen wollen.

Das Label der zwei Modeschöpfer bereitet sich gerade auf die Frühjahr/Sommer-Show 2015 vor, die am Sonntag [21. September] auf dem Mailänder Laufsteg präsentiert wird. Während die zwei Männer großen Spaß daran haben, Schnappschüsse ihrer normalen Catwalk-Kreationen auf sozialen Plattformen zu teilen, sind sie sich darüber im Klaren, dass man manche Dinge unter Verschluss halten sollte. "Ich bin von den sozialen Medien sehr angetan und poste normalerweise viele Bilder. Obwohl wir verstehen, dass bei gewissen Dingen diese Art von Kommunikation verboten ist: zum Beispiel unsere Alta Moda [Couture-] Kollektionen", erklärte Stefano Gabbana gegenüber "matchesfashion.com" und sein Kollege ergänzte: "Wir haben unsere Kunden gefragt, was sie wollen und sie baten um etwas Exklusives und wahrlich Einzigartiges, also haben wir uns dazu entschlossen, das aus der Online-Welt herauszuhalten."

Dolce & Gabbana wurde 1985 gegründet und hat über die Jahre viele Promi-Fans wie die Schauspielerinnen Scarlett Johansson (29, "Her"), Amy Adams (40, "American Hustle") und Blake Lively (27, "Savages") gewonnen. Trotz der fast 30 Jahre, die die beiden erfolgreich in der Branche arbeiten, haben die Designer vor jeder Show immer noch ein beklommenes Gefühl. Wie werden die Kreationen beim Publikum ankommen? "Die Show ist wie das Finale der Champions League. Wir werden immer wirklich nervös, ganz egal, wie viele Male wir das zuvor gemacht haben", erklärte der ältere Modemacher. "Am Ende der Show, wenn Domenico und ich für den finalen Applaus herauskommen, schauen wir einander immer in die Augen und können sofort sagen, ob die Show ein Erfolg war oder nicht ", führte Stefano aus. Die beiden Workaholics können sich auch abseits der Arbeit kaum auf etwas anderes konzentrieren - ihre Gedanken kreisen immer um die Mode. "Wir gehen nicht so oft aus, gelegentlich an Samstagen. Wir wachen wirklich früh auf und arbeiten", lachte Domenico Dolce.

Themen

Erfahren Sie mehr: