Diane von Furstenberg: Keine Rente in Sicht

Modeschöpferin Diane von Furstenberg will bis zu ihrem Tod ihre wohltätige Arbeit weiterführen

, 67, arbeitet momentan so hart wie nie zuvor.

Unlängst feierte die berühmte Modeschöpferin das 40-jährige Jubiläum ihres legendären Wickelkleides. Noch immer arbeitet die Fashionista unerlässlich bei ihrem erfolgreichen Modeunternehmen und hat auch nicht vor, sich in nächster Zukunft zur Ruhe zu setzen. Eines Tages werde zwar der Tag kommen, doch ihre wohltätige Arbeit wird sie nie an den Nagel hängen: "Die Rente ist keine Frage, momentan braucht mich die Firma. Aber ich mache Pläne für eine Zeit nach mir. Ich bin sehr stark in meine Frauenthemen involviert und das wird nie aufhören. Das werde ich bis zu meinem Tod fortführen", versicherte sie gegenüber "The Guardian". Seit sechs Jahren ist von Furstenberg im Vorstand der internationalen Organisation Vital Voices, die weibliche Führungskräfte unterstützt.

Auf der geschäftlichen Seite engagierte die Amerikanerin kürzlich den britischen Modemacher Michael Herz als Design-Chef ihres Labels, nachdem er sie mit seiner Arbeit als Kurator der Wickelkleid-Ausstellung beeindruckte. "Ich arbeite daran, großartige Talente und Professionalität in allen Bereichen der Firma zu etablieren. Ich dachte, ich würde mich mit 30 Jahren zurückziehen, jetzt bin ich 67 und arbeite härter als je zuvor. Das liegt daran, dass es das letzte Stadium meiner Arbeit ist. Ich habe etwas Großes aufgebaut und jetzt muss ich die DNA fest eingravieren, weil ich für die Zeiten nach mir plane", erklärte sie.

Das Älterwerden ist für die Designerin kein Problem - abgesehen davon, dass sie nicht mehr ihre berühmteste Kreation tragen kann: "Das Wundervolle am Älterwerden ist, dass man eine Vergangenheit hat. Das einzige, was ich daran nicht mag, ist mein Aussehen. Ich trage kein Wickelkleid mehr, weil ich nicht mehr die entsprechende Taille habe und das mag ich nicht", lachte sie.

Seit ihrem Durchbruch in der Modeszene in den 70er Jahren zählt Diane von Furstenberg zu den wichtigsten Namen in der Branche und Prominente wie , 31,, (36, "Colombiana") und die britische Herzogin von Cambridge, 32, tragen ihre Designs.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche