David Beckham: Züchtig in Berlin

Rasenadonis David Beckham zeigte sich beim gestrigen Berlin-Launch der neuen H&M-Unterwäschekollektion in natura wenig aufreizend.

David Beckham (37) erschien gestern gut vermummt zum Launch seiner neuen H&M-Kollektion in Berlin.

Der Starkicker promotete im Alexa-Shopping-Zentrum in der deutschen Hauptstadt seine neue Unterwäschekollektion für das Label, hielt seinen Astralkörper dabei jedoch gut unter Verschluss. Der Fußballer hatte sich für den Anlass in einen maßgeschneiderten schwarzen Wollmantel gehüllt, unter dem er blaue Jeans, ein blaues langärmeliges Hemd und braune Stiefel trug, und verwehrte so den vielen weiblichen Fans, die extra gekommen waren, um ihn zu sehen, einen näheren Blick auf seine beeindruckende Figur.

Immerhin konnte sich die Damenwelt an zwei riesigen Werbeplakaten links und rechts neben dem Spitzensportler erfreuen, die ihn in Unterwäsche zeigten, und der Brite posierte auch mit seinen Fans für Fotos, die bei einem anschließenden Meet-and-Greet zudem die Chance hatten, ihr Idol zu treffen.

Vor Kurzem erst hatte der Fußballer verraten, dass es ihn ganz schön nervös machte, als sein Spot für das Modehaus in einer Werbepause über die Mattscheibe flimmerte, während er sich im Februar mit seiner Familie und einem Raum voller Leute den Super Bowl ansah. "Ich bin sehr schüchtern. Als wir gestern den Super Bowl in einem Zimmer mit etwa 20 Leuten sahen und [der Werbespot] gezeigt wurde, wusste ich tatsächlich nicht, wohin ich gucken sollte. Es war irgendwie peinlich. Die Kinder liebten ihn, aber sie waren auch verlegen, weil noch andere Menschen dabei waren", bekannte der vierfache Vater.

Außerdem dementierte der Mann von Designerin Victoria Beckham (38) auch Gerüchte, dass er für die Kampagne einen "Po-Doppelgänger" hatte. In der französischen TV-Show 'Grande Journal' bestätigte der Frauenschwarm, dass das beachtliche Körperteil in der Werbung tatsächlich sein eigenes sei. "Nein, ich kann sagen, der Schritt ist meiner und die Rückseite ist auch meine. Ich hörte das Gerücht die Tage. Jemand sagte, dass ich einen Ersatzmann für meinen Hintern hatte, aber nein, ich kann bestätigen, das ist mein Hintern", beteuerte David Beckham.

Themen

Erfahren Sie mehr: