Dan + Dean Caten Hommage an Andy Warhol und Co.

Dan + Dean Caten
© CoverMedia
DSquared2-Designer Dan Caten hat verraten, welcher Einfluss hinter der neuen Kollektion des Labels stecke

Die neue Kollektion von DSquared2 wurde von "der Welt der Kunst" inspiriert.

Das Modehaus wird von den Zwillingen Dean und Dan Caten, 49, geführt, die ihre Designs über die Jahre mit ausgefallenen Kampagnen promotet haben. Für ihre neueste Männer-Linie kreierte das Duo gewagte Stücke wie etwa fuchsienfarbige, ledern anmutende Shorts und ein leuchtend grünes Jackett. Angeregt wurden die Entwürfe von einem bestimmten Bereich der Gestaltungsbranche. "Es ist die Welt der Kunst. Es ist ein Studio - ein New Yorker Studio", erklärte Dan Caten die Motivation im Gespräch mit "style.com". "Verweise auf Andy Warhol, Basquiat, Keith Haring, Stephen Sprouse. Es beginnt also in den Sechzigern und den frühen Andy-Tagen und dann entwickelt es sich irgendwie bis hin zu den 80ern. Also, [mit dem Studio], es ist einfach, um sie an einem Platz zu vereinen. Wir stellten uns vor, dass sie in einem New Yorker Loft leben und er vielleicht Maler ist oder es sein Kunststudio sein könnte. Andys Fabrik oder so ähnlich."

DSquared2 ist in jüngster Zeit ordentlich gewachsen und es gibt Pläne für noch weitere Shops an neuen Orten, vor allem in den USA. "Wir bringen den Einzelhandel echt voran, besonders in Amerika. Wir eröffnen dieses Jahr drei Geschäfte: unseren Flagship-Store in New York, der in Soho ist; in Los Angeles machen wir den Rodeo Drive; und wir machen einen in Miami und Bal Harbour. Sie sollten alle vor Dezember in Betrieb sein", erklärte Dan Caten stolz. Der Fashionstar freut sich sehr darauf, die Vereinigten Staaten zu erobern, da einige der treuesten Fans von dort stammen. "Also, es ist ein großer Markt [in den USA], der nicht wirklich weiß, wer wir sind oder wofür unsere Marke steht. Es ist eine merkwürdige Sache, weil in unserem Online-Shop die größten Kunden Amerikaner sind, das ist echt komisch. Deswegen mussten wir auch etwas unternehmen, weil wir da offensichtlich einen Markt verpassen. Immerhin ist der größte Anteil an Leuten, die online kaufen, Amerikaner aus Los Angeles."

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken