Crystal Renn: Ich war eine Einzelgängerin

Model Crystal Renn hing früher mit ihrer Katze ab, anstatt auf Partys zu gehen.

Crystal Renn (26) war als Teenager eine Außenseiterin.

Das Model zählt zu den gefragtesten Modestars weltweit und lief für Designer wie Jean Paul Gaultier und Zac Posen. Obwohl sie sich mittlerweile wohl in ihrer Haut fühlt, litt sie in der Vergangenheit an Essstörungen und hatte es als Teenager nicht leicht. "Ich war eine Außenseiterin. Ich war nicht die hübsche kleine Blondine, für die die Jungs schwärmten. Ich war nicht gut darin, niedlich zu sein. Die Jungs hatten Angst vor mir. Ich war eine Einzelgängerin und machte mein eigenes Ding, das war okay für mich. Ich hing mit meiner Katze ab. Ich war keine Partygängerin", erinnerte sie sich im Interview mit dem Magazin 'Stylist'. "Im Vergleich dazu bin ich jetzt wirklich entspannt. Ich habe viel gesehen und ich verurteile niemanden, auch wenn sie ganz anders als ich sind - das ist mir egal, das stört mich nicht. In meiner Betrachtungsweise akzeptiere ich jeden so, wie er ist."

Renn berichtete weiterhin, dass sie in ihrer Kindheit "viel Sch****" erlebt habe, was ihr Erwachsenwerden stark beeinflusst habe. Mit nur 16 Jahren zog sie nach New York, um ihre Karriere als Model zu verwirklichen. Von der abrupten Änderung ihres Lebensstiles fühlte sich die Schöne zunächst wie traumatisiert: "Als ich in das Model-Apartment zog, war es dort so laut, die vielen Mädchen, die immerzu lachten und quatschten. Ich habe sogar eine Art Gebetsbuch geschrieben, mit dem, was ich im Leben erreichen wollte. Einmal war ich so traurig, dass ich es verbrennen wollte. Jetzt würde ich das nie tun, aber es störte mich so sehr, worüber ich schrieb, dass ich es einfach nicht mehr haben wollte. Ich war damals sehr krank [Magersucht]. Als es mir dann langsam besser ging, realisierte ich, dass ich so nicht bin", gestand sie.

In den letzten Jahren hat die attraktive Brünette gelernt, ihren Körper zu akzeptieren. Abschließend verriet sie, in welcher Aufmachung sie sich am besten fühle: "In einem Nonnenoutfit fühle ich mich sehr sexy, bis oben hin zugeknöpft, unanständig und exzentrisch; besser als alles auf einem silbernen Tablett zu präsentieren", lächelte Crystal Renn.

Themen

Erfahren Sie mehr: