VG-Wort Pixel

Cristiano Burani Innovative Materialwahl in Mailand

Cristiano Burani
© CoverMedia
Designer Cristiano Burani spielte in seiner Herbst/Winterkollektion 2013 mit verschiedenen Materialien.

Cristiano Burani kombinierte viele verschiedene Stoffe für seine neue Herbst/Winterkollektion.

Der Designer zeigte gestern auf der Milan Fashion Week seine neuesten Kreationen und bot dem Publikum mit seinem dekonstruktiven Prinzip und einer modernen Kombination verschiedener Materialien eine spannende Modenschau. Burani kombinierte Leder mit metallischen Materialien und Verlourstoffen und kreierte mit der perfekten Zusammensetzung unterschiedlicher Elemente einzigartige Designs. Ein Model trug ein Jäckchen aus einem schimmernden silbernen Stoff mit ledernen Ärmeln. Darunter blitzte ein feines Spitzenhemd hervor, das in einer engen schwarzen Velourhose steckte. High Heels im Bondage-Stil perfektionierten den Look.

Die Kombination unterschiedlicher Materialien erstreckte sich bis über die hübschen Party-Kleider, die vorrangig auf monochrome Farben setzten. Zu den Highlights der Abendgarderobe zählte ein schwarzes Pelzkleid, das von weißen Streifen strukturiert wurde. Seinen Sex-Appeal verdankte der Look seinem hohen Schlitz, den ledernen Handschuhen und High Heels. Ein klassisches schwarzes Abendkleid wurde gewitzt aufgepeppt: Das Spitzenoberteil wies teilweise blickdichte Materialien auf und verwandelte sich nach unten hin in einen fließenden Rock, den ein Chiffon-Saum abschloss.

Hin und wieder tauchten einige Nude-Töne in den Kleidern und Schuhen auf und einige blaue Farbspritzer, die vor allem zum Ende hin die Kollektion ein wenig auflockerten. So präsentierte Burani ein kurzes gerüschtes Kleid in schimmerndem Blau, das von einem schwarzen Gürtel zusammengehalten wurde, sowie ein Kleid im Skater-Stil mit einer schwarzen Stola.

Auch Gianfranco Ferré und Giorgio Armani zeigten gestern in Mailand ihre neuen Herbst/Winterkollektionen. Armanis mit Spannung erwartete Linie setzte auf einen mädchen- bzw. jungenhaften Look, der sich an dem Trend der Kombination weiblicher Outfit mit androgynen Akzenten orientierte.

Morgen öffnet die Paris Fashion Week ihre Tore und das Publikum kann sich unter anderem auf die Modenschauen von Sonia by Sonia Rykiel, Dries Van Noten und Gareth Pugh freuen.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken