Creatures of the Wind: Pure Looks auf der NYFW

Modehaus Creatures of the Wind setzte bei der New York Fashion Week auf ein natürliches Make-up der Models

Strahlend reine Models präsentierten die neuesten Designs von Creatures of the Wind.

Das Fashion-Label stellte gestern seine neueste Kollektion auf der New York Fashion Week im Lincoln Center zur Schau. Seine Herbst/Winterkollektion 2014 besteht aus einem Mix aus unterschiedlichen Stoffen und Prints, hellen Farben und dezenten Tönen. Im Kontrast zu den Designs trugen die Models ein natürliches Make-up mit nur einem Hauch von Eyeliner. Der Nars-Cosmetics-Visagist James Boehmer erklärte im Interview mit "WWD", dass er sich auf "Reinheit, Illumination, leuchtende Textur und das Strahlen" konzentrierte. "Es ging um Hautpflege, wir benutzten sehr viel leichte Feuchtigkeitscreme, die diese leuchtende Struktur hat. Wir haben nur sehr wenig Grundierung und Abdeckstifte benutzt, nur da, wo die Mädchen es brauchten." Creatures of the Wind schickte die Models in stark gemusterten Jacketts und Kleidern in Gold und Blau über langen Röcken den Laufsteg entlang. Helle Farben wie Mintgrün und Zitronentöne waren mit dunklen Stoffen kombiniert. Auch die Farbe Weiß kam zum Einsatz, um zwei Teile voneinander abzugrenzen. Die Models trugen die Haare in geflochtenen Zöpfen zum Seitenscheitel frisiert, um nicht von den Designs abzulenken.

Die neue Kollektion von BCBGMaxazria setzte auf Pelze wie Fuchs, Waschbär, Kaninchen und Lamm. Der kontroverse Animal-Look bestimmte fast jedes Outfit auf dem Laufsteg. Die Farben Schwarz, Grau und Cremetöne bestimmten die Kollektion. "Wir hatten die letzten sechs Jahre die Sache mit der PETA laufen, wo wir da nicht ran durften, und jetzt bin ich wie ein hungriges Kind, das merkt man, es fühlt sich einfach richtig an", erklärte der Kreativ-Chef von BCBGMaxazria Lubov Azria laut "Fashionista.com".

Heute, am zweiten Tag der New York Fashion Week, zeigen Labels wie Zimmerman und Rebecca Minkoff ihre Modenschauen.

Themen

Erfahren Sie mehr: