Courtney Love Wütend auf Punk-Ausstellung

Courtney Love
© CoverMedia
Skandalnudel Courtney Love beschwerte sich über die Garderobe der Stars bei der 'Punk: Chaos to Couture'-Ausstellung und wetterte gegen die Designer.

Courtney Love (49) erschien aus Protest nicht zur diesjährigen MET-Gala, wetterte auf die dortigen Designer und die Ausstellung 'Punk: Chaos to Couture'.

Die Hole-Frontfrau ('Celebrity Skin') war nach ihrem Besuch der Ausstellung sehr enttäuscht und warf den Designern vor, sie hätten die meisten Outfits extra entworfen, anstelle schöne Vintage-Stücke beizusteuern.

Love beschwerte sich darüber, wie uninformiert viele Menschen dem Thema Punk gegenüberstünden. Sie lobte zwar den Saint-Laurent-Designer Hedi Slimane (45), dass er die Ästhetik dieses Themas richtig verstanden hätte, warf dem Modemacher Marc Jabobs (50) allerdings vor, das Thema komplett missgedeutet zu haben.

"Ich kam gerade von der 'Punk to Couture'-Ausstellung im Metropolitan Museum of Art in New York City zurück. Ich bin wütend, weil einfach nichts Vintage war", erklärte sie gegenüber 'Fashion Magazine'. "Es war, als kuratierte Riccardo Tisci seine Entwürfe für's MET, Gareth Pugh entwarf alle Stücke nur für's MET und Rodarte designte alle Teile für's MET. Da waren nur ein paar alte Stücke von Vivienne Westwood dabei und ein paar wunderschöne Alexander-McQueen-Kleider, die aus Müllbeuteln gemacht worden waren."

Um die Ausstellung zu feiern, hatten sich die Veranstalter der MET-Gala in diesem Jahr das Thema Punk überlegt. Viele Stars wurden für ihre Kleiderwahl kritisiert, beispielsweise Schauspielerin Gwyneth Paltrow (40, 'Iron Man 3'), die sich für ein pinkes Haute-Couture-Kleid aus dem Hause Valentino entschieden hatte.

Courtney Love beharrte darauf, dass viele der Schauspielerinnen sowieso nicht punkig hätten aussehen können - ob sie gewollt hätten oder nicht. "Ich war zwar eingeladen, wollte aber nicht hingehen - die Mühe wollte ich mir sparen. Hast du die Hälfte der Frauen gesehen? Ich meine, komm schon! Da waren January Jones und mehr falsche Punkfrisuren, als ich je gesehen habe. Ich glaube, ich hätte dort jemanden erdrosselt. Wenigstens trug Anna Wintour Marni mit Rosen - sie hat einfach nicht mitgemacht! Zu sehen, wie Schauspielerinnen sich damit rühmen, sich hübsch anzuziehen, viel 'Pat McGrath'-Lidschatten zu tragen und sich eine punkige Frisur verpassen ließen, war einfach zu viel für mich", wetterte Courtney Love.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken