Claire Danes: Als Eisprinzessin in Dior

Schauspielerin Claire Danes begeisterte gestern bei den 2014 "Producers Guild of America Awards" mit einer zweifarbigen Robe von Christian Dior

Claire Danes (34) begeisterte am Sonntag (19. Januar) bei den "2014 Producers Guild of America Awards" in einem eleganten, zweifarbigen Kleid. Die Hollywoodschönheit ("Homeland") erschien im The Beverly Hilton Hotel in Beverly Hills mit einer blau-weißen Robe von Christian Dior.

Die Kreation stammte aus der Frühjahr-2014-Kollektion des Labels und setzt sich aus einem gerafften Oberteil und einem engen, figurschmeichelnden Bleistiftrock zusammen. Um ihrem Look Farbe zu verleihen, trug Danes roten Lippenstift. Ihre funkelnden Hänger-Ohrringe sorgten für den Glamour-Faktor. Ihr honigblondes Haar trug die Darstellerin offen und die Strähnen fielen ihr über die Schultern. Begleitet wurde sie von ihrem gut aussehenden Schauspieler-Ehemann Hugh Dancy (38, "Hannibal"), der mit seinem schwarzen Anzug, dem weißen Hemd und der Fliege seiner Frau bezüglich Eleganz in nichts nachstand.

Star-Designer

Christian Dior

Die Anfänge einer Erfolgsgeschichte: Firmengründer Christian Dior zeigt sich im Jahr 1950 umgeben von seinen Entwürfen. Nach den entbehrungsreichen Jahren des Krieges ist es das 1946 gegründete Haus Dior, das mit dem "New Look" eine neue, verschwenderische Silhouette an die Frauenkörper schneidert. Die Empörung ist groß - doch die neue Weiblichkeit wird zu einem heißbegehrten Klassiker. Der Startschuss einer Weltkarriere.
Als erster Ausländer wurde Gianfranco Ferré 1989 Chefdesigner des französischen Couturelabels. Seine modernen Kreationen ebneten den Weg für den großen Erfolg der Marke im 21. Jahrhundert.
John Galliano, der gefallene Stern des Modehauses Dior. Nach einem antisemitischen Ausraster wurde er 2011 fristlos entlassen - nach 14 überaus erfolgreichen, aber auch skandalösen Jahren. Seine Kreationen waren bombastisch, kulturell inspiriert und nicht selten untragbar.
Märchenhaft und wie von einem anderen Stern waren die Dior-Kollektionen unter John Galliano. Der exzentrische Brite schuf Szenarien, in denen Models wie Lily Cole zu Fabelwesen mutierten.

7

Außerdem war Schauspiel-Kollegin Helen Mirren (68, "Die Queen") zu Gast, die sich hinter den jüngeren Kollegen nicht verstecken musste. Sie funkelte mit ihrer verzierten Robe im Nude-Ton von Elie Saab, die aus der Couture-Linie aus dem Herbst 2013 stammte. Die Kreation war bodenlang und hatte lange Ärmel, durch ihren zum Teil durchsichtigen Stoff sah die Oscar-Preisträgerin aber dennoch nicht verhüllt aus und zeigte gekonnt ihre tolle Figur. Mit einer süßen Silber-Clutch veredelte sie ihren Look und kombinierte dazu Schmuck von Edeljuwelier Neil Lane. Wie Claire Danes entschied sich die Hollywood-Ikone für einen Farbakzent und setzte auf Lippenstift in knalligem Fuchsia.

Serienstar Gillian Anderson (45, "Akte X - Der Film") entschied sich für ein graues Spitzenkleid von Dolce&Gabbana. Die Robe zeichnete sich durch Dreiviertel-Ärmel aus und zauberte ein sehr schönes Dekolleté. Ihre Haare trug sie in leichten Locken und auch, was ihr Make-up betraf, wählte sie einen stimmigen Look. So kombinierte sie den Lidschatten zum grauen Outfit und ließ sich Smokey-Eyes schminken.

Die amerikanische Filmschönheit Julia Louis-Dreyfus (53, "Genug gesagt") erschien im klassischen kleinen Schwarzen von Max Mara. Das ärmellose Ensemble bot mit seinem transparenten Stoff einen schönen Blick auf die Haut der Schauspielerin. Farbe brachte die Leinwand-Kollegin von Claire Danes mit ihren roten Hänger-Ohrringen ins Spiel.

Themen

Erfahren Sie mehr: