Christian Lacroix: Couture-Linie für Schiaparelli?

Designer Christian Lacroix soll an einer Couture-Kollektion für das Modehaus Schiaparelli arbeiten.

Christian Lacroix (61) kreiert angeblich eine Sonderkollektion für das italienische Label Schiaparelli.

Laut der französischen Zeitung 'L'Express' soll der Modeschöpfer mit dem Luxuslabel an einer einmaligen Couture-Kollektion arbeiten. Weder das Modehaus noch der Franzose haben die vermutete Kooperation bisher bestätigt. Doch es wird angenommen, dass die Linie aus 15 Designs besteht und als Tribut an den verstorbenen Modestar Elsa Schiaparelli (†83) verstanden wird. Wenn die Arbeit an der Kollektion zügig vonstatten geht, dann soll sie schon auf der Paris Couture Show im Juli zur Schau gestellt werden. Wie die Publikation schreibt, kann man schon bald mit einer Presse-Erklärung rechnen.

Lacroix hat in der Vergangenheit für Modehäuser wie Emilio Pucci gearbeitet und führt nun sein eigenes Label. Erst gestern machte das wiedereröffnete Label Schlagzeilen, als die Medien berichteten, dass Marco Zanini ein heißer Tip für den Posten des Schiaparelli-Designchefs sei. Zur Zeit arbeitet der Italiener für Rochas in Paris und wird nun nach seinem Kollegen John Galliano (52) mit dem begehrten Job in Verbindung gebracht. Zanini kann auf eine erfolgreiche Karriere bei Rochas zurückblicken, in deren Verlauf er sich von Filmemachern wie Tim Burton (54, 'Frankenweenie') für seine außergewöhnliche Ästhetik inspirieren ließ.

Schiaparelli schloss 1950 seine Tore, angeblich weil die Gründerin Elsa Bankrott machte. Der Launch der neuen Schiaparelli-Kollektion sollte ursprünglich im Januar stattfinden, doch weil es bisher keinen Designchef gibt, verschob das Modehaus das Datum.

Themen

Erfahren Sie mehr: