Chrissy Teigen Schimpftirade gegen Drogen

Chrissy Teigen
© CoverMedia
Model Chrissy Teigen warnte ihre Fans vor Marihuana

Chrissy Teigen, 28, postete eine Reihe von bizarren Twitter-Nachrichten.

Das Model bedient sich immer wieder gern der sozialen Netzwerke, um mit ihren Fans über alle möglichen Themen zu diskutieren. Ihre neuesten Twitter-Nachrichten schrieb die attraktive Brünette, als sie schon "etwas zu viel Wein" intus hatte. Dabei wetterte sie gegen das Rauchen von Marihuana. Die Frage eines Fans, ob sie selbst Gebrauch von der Droge mache, verneinte sie. "Meine Vorstellung einer tollen Nacht involviert schon totale Paranoia und schreckliches Essen. Ich brauche kein Marihuana", twitterte sie. "Mein Stiefvater starb durch Gras", fügte sie hinzu.

Ihre Nachricht bewirkte weitere Fragen ihrer neugierigen Fans, die wissen wollten, wie man von der Droge sterben könne. "Er rauchte einen Joint, spielte "Halo" und starb. Auf seiner Couch. Das ist möglich", bekräftigte sie. "Warum sollte man sein Leben für etwas Gras aufs Spiel setzen. Ich sage euch ja nicht, mit dem Spritzen und Rauchen von Gras aufzuhören. Ich teile nur meine Geschichte. Ich verurteile nichts und liebe euch alle!"

Ihre Botschaften wurden im Laufe des Abends immer merkwürdiger und so behauptete sie schließlich, dass ihr Verwandter das Gras "injiziert" habe, weil er gern "Risiken einging". Das Model schien ihre Fans zu verwirren und einer fragte sie, ob sie einen Scherz zu weit treibe. Chrissy Teigen gab sich nicht nur mit wilden Drogen-Diskussionen auf Twitter zufrieden, sondern postete noch ein Foto eines Huhns auf Instagram und fragte die Fans, ob es gar sei und endlich "den Mund halten" werde.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken