Chrissy Teigen: Eintöniges Model?

Die amerikanische Schönheit Chrissy Teigen ist der Meinung, dass sie ein "eintöniges" Model ist und zeigte sich in Bezug auf ihren Erfolg bescheiden

Chrissy Teigen, 28, glaubt nicht, dass sie das beste Model der Welt ist.

Die Laufsteg-Grazie, die dieses Jahr neben ihren Kolleginnen Nina Agdal, 22, und Lily Aldridge, 28, das Titelblatt der Bademoden-Ausgabe der "Sports Illustrated" zierte, wird als heiß begehrte Schönheit in der Branche gefeiert. Doch trotz ihrer tollen Karriere, die sie schon in die Modebibel "Vogue" oder Magazine wie "Esquire", "Glamour" und "Cosmopolitan" brachte, bleibt die Catwalk-Queen bescheiden. "Nein", kicherte Chrissy, als TV-Moderator Larry King (80, "Larry King Live") sie fragte, ob sie das Modeln möge. "Ich bin die Erste, die sagt, dass ich kein tolles Model bin." So sei man als Fotograf nicht in der Lage, unterschiedliche Ausdrücke von ihr zu bekommen. "Macht man dieses Foto oder jenen Hüpfer, kann man mit den Augen eine gewisse Stimmung heraufbeschwören. Aber bei mir bekommt man jedes Mal dasselbe Foto. Ich bin ziemlich eintönig, wenn es ums Modeln geht."

Chrissy besuchte den Talkshow-Moderator in dessen "Larry King Now"-Show, seiner noch recht jungen Web-Serie. Heute Abend wird das Gespräch zwischen der Schönheit und der legendären Fernsehpersönlichkeit ausgestrahlt und Larry gab seinen Twitter-Fans gestern einen kleinen Vorgeschmack. Denn die Beauty äußerte sich nicht nur zu dem Thema Modeln, sondern sprach auch über Social Media. Obwohl sie ihre Fans regelmäßig mithilfe ihres Twitter-Accounts auf dem Laufenden hält, habe sie das Gefühl, dass manche Leute ihre Posts zu weit treiben. "Ein Tweet wird zu etwas so Gewaltigem, dann wird er natürlich aus dem Kontext gerissen und dann bekommt man dafür für die nächsten zwei Wochen nur Schei**e zurück", seufzte sie. "Ich denke, dass es manchen Leute manchmal in den Fingern juckt, sich zu streiten und ich kann die harmlosesten Sachen sagen und ich glaube, es gibt Leute, die einfach so gelangweilt sind, dass sie deshalb durchdrehen."

Auch über die erste Begegnung mit ihrem heutigen Musiker-Ehemann John Legend (35, "Ordinary People") sprach die Amerikanerin - großartig beeindruckt war sie von dem Künstler zunächst eher weniger. "Ich weiß nicht, ob ich gesagt hätte "Oh mein Gott, ich liebe diesen Mann", weil mein erster Blick auf ihn war, wie er in seiner Unterwäsche bügelte", lachte Chrissy Teigen, die John bei dem Dreh zu dessen Hit-Single "Stereo" kennenlernte.

Themen

Erfahren Sie mehr: