Chloë Sevigny: Ist die Zeit der Shorts vorbei?

Model Chloë Sevigny fürchtet, dass die Zeit gekommen ist, auf ihre knappen Shorts zu verzichten.

Chloë Sevigny (38) zweifelt, ob sie in ihrem Alter noch sehr kurze Jeans tragen sollte.

Die Leidenschaft der Fashionista für Mode hat im Laufe ihrer Karriere nicht nachgelassen, dennoch räumte sie in einem Interview ein, dass ihre Garderobe möglicherweise einer gründlichen Veränderung unterzogen werden müsste. Der Star ist bekannt für seine knappen Outfits, die seine schlanke Figur gut zur Schau stellen. Mit zunehmendem Alter fragt sie sich aber, ob sie ihre Kleiderwahl nicht etwas bescheidener gestalten sollte. "Ich überlege, ob ich noch immer die gleichen Looks anziehen kann wie früher, jetzt, wo ich mich der 40 nähere", gestand das Model im Interview mit 'The Cut'. "Vielleicht ist es ja an der Zeit, die abgeschnittenen Jeans und ähnliche Klamotten beiseite zu legen. Ich befinde mich in diesem Zeitfenster, wo ich nicht weiß, ob ich mich wie gewohnt kleiden oder mich eher wie eine Dame anziehen soll? Ich weiß es nicht. Wann lässt man seine kindische Art hinter sich - in Bezug auf die Mode? Ich bin mir nicht sicher. Ich sehe ältere Frauen, die sich wie Kinder anziehen und ich frage mich, ob ich auch so aussehe ."

Kürzlich besuchte der Modestar das Coachella-Music-Festival in Kalifornien und die extrem knappen Outfits vieler Besucher brachten sie ins Grübeln: "Ich nannte sie Denim-Unterwäsche, weil alle Mädchen Denim-Unterwäsche trugen und das ist fast schon obszön. Ich will es nicht so sagen, aber ich finde schon, dass sie manchmal zu knapp sind. Jetzt werde ich also langsam zu dieser Person, die den anderen sagt, dass ihre Shorts zu kurz sind!" lachte sie.

Chloë Sevigny fügte hinzu, dass sie ihre eigene Shorts-Kollektion erst einmal verstaut habe, bis sie sich entschieden hat, ob sie sie noch tragen kann oder nicht.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche