Chloë Sevigny: Das ist doch viel zu klein

Die amerikanische Schauspielerin Chloë Sevigny empfindet Anproben oft als Kampf - ihr werden ständig Sachen gegeben, die ihr viel zu klein sind

Für Chloë Sevigny, 39, ist es schwierig, sich in Size-Zero-Klamotten zu quetschen.

Die Hollywood-Schönheit ("Kids") ist für ihren tollen Stil und ihre schönen blonden Haare bekannt. Während sie auf dem roten Teppich oft mit einem grazilen Körper glänzt, findet es die Darstellerin dennoch schwierig, wenn sie in der Garderobe eines Filmsets sitzt.

Vor Kurzem hat Chloë die Pilotfolge der Serie "The Cosmopolitans" gedreht. Die Show spielt in Paris und die Amerikanerin mimt die Rolle der Moderedakteurin Vicky. Die Kostüme für die Sendung waren allerdings viel zu klein. "Es war ein kleiner Kampf. Für mich ist es in der Garderobe immer etwas wie ein Kampf. Sie geben einem eine Auswahl und dann werde ich alleine gelassen, um zu versuchen, in die Stücke zu passen, was immer wie ein Trip ist", klagte die Leinwand-Schönheit im Gespräch mit dem "Lucky"-Magazin. "Statt zu shoppen und sich etwas in Größe vier [Größe 34] oder sechs [Größe 36] zu kaufen, versuche ich, mich in eine Size Zero [Größe 30] zu quetschen. Und das passiert bei Fotoshootings genauso, was wirklich unfair ist", seufzte sie.

Natürlich wurde Chloë für ihre neue Serie mit stylishen Designer-Klamotten überschüttet, doch auch das enttäuschte die Schauspielerin sehr, weil sie auch dabei immer zu kleine Größen bekam. "Ich kann mir nicht vorstellen, wie viel schwieriger es wäre, wenn ich etwas schwerer wäre oder eine andere Figur hätte. Also hatten sie alle diese Stücke von Chloé, Carven, McQueen und anderen Marken, die sehr großzügig waren. Aber Whit [Stillman, Autor/Regisseur] ist sehr speziell. Letztendlich hatte er die finale Entscheidungsgewalt." Gerne würde sie selbst mal am Hebel sitzen. "Ich wünschte, ich würde es tun, weil ich dann ein paar wirklich süße Outfits zusammenstellen würde, die vielleicht zu Mode-mäßig für ihn wären", fügte die Leinwand-Grazie hinzu.

Die Dreharbeiten in Paris waren für Chloë ein Augenöffner - die französischen Frauen seien einfach die stylishten und elegantesten Menschen auf der Welt. "Ich glaube an den Zauber von französischen Frauen. Es ist eine gewisse Schönheit, eine Nonchalance, die sie an den Tag legen. Die Frauen machen dort ihr eigenes Make-up und sich selbst die Haare. Meiner Meinung nach sehen sie schicker aus. Es sind nicht viele Juwelen oder modische Roben, es ist simpler und müheloser", schwärmte Chloë Sevigny vom französischen Stilgefühl.

Themen

Erfahren Sie mehr: