Chloë Sevigny: Chloé-Kleider sind mädchenhaft

Schauspielerin Chloë Sevigny schwärmte von den mädchenhaften und weiblichen Chloé-Roben.

Chloë Sevigny (38) findet, dass Vintage-Kleider von Chloé "keine Angst" haben, sehr feminin zu sein.

Die Schauspielerin ('Mr. Nice') besuchte gestern Abend eine Cocktailpartey in Barneys New York, die zur Feier des 60. Jubiläums der Marke stattfand. Mit dem Designer-Label verbindet die Blondine nicht nur der Name, sondern die Darstellerin verriet auch, dass ihre Garderobe zum Großteil aus Kleidern des Modehauses bestehe. "Als ich anfing, Vintage zu sammeln, begann ich Chloé-Kreationen aus der frühen Lagerfeld-Phase der 70er Jahre zu sammeln", erzählte sie 'fashionista.com'. "Ich finde sie einfach so hübsch und mädchenhaft auf eine Weise, die keine Angst hat, wirklich weiblich zu sein."

Für die Veranstaltung war die Schöne in ein schwarzes Vintage-Kleid geschlüpft, das Lagerfeld für Chloé entwarf und mittig von einer goldenen, pailettenbesetzten Violine verziert wurde, die an die skurrile Vergangenheit des Unternehmens erinnerte.

Das frühere Model ist schon seit jungen Jahren von Chloé-Klamotten - und von dem Namen selbst - besessen. "Als ich klein war, bekam ich das Chloé-Parfüm, jeden Geburtstag, jedes Weihnachten, von Mitgliedern der erweiterten Familie", erinnerte sie sich. "Ich kannte keine andere Chloé. Ich lebte in einer echt kleinen Stadt, daher erschien er mir wirklich schick, mein Name, wegen des Parfüms und so. Aber heute heißt jeder Chloé und jedermanns Hund heißt Chloé und es ist für mich kein so eleganter Name mehr."

Der flippige und modebewusste Star hat auch selbst ein Händchen für das Entwerfen von Kleidung. Beispielsweise hat Chloë Sevigny für Opening Ceremony in Zusammenarbeit mit dessen Gründern, den Kenzo-Designern Carol Lim und Humberto Leon, Kollektionen entworfen.

Themen

Erfahren Sie mehr: