Charlotte Olympia Dellal Sexismus erschwerte ihren Karrierebeginn

Charlotte Olympia Dellal
© CoverMedia
Designerin Charlotte Olympia Dellal musste sich zu Beginn ihrer Karriere gegen sexistische Fabrikbesitzer durchsetzen, die lieber mit ihrem Ehemann verhandeln wollten.

Charlotte Olympia Dellal erinnerte sich an die Hindernisse, die sie am Anfang ihrer Karriere überwinden musste.

Die Designerin rief 2006 ihr erfolgreiches Modeunternehmen ins Leben und zählt Stars wie Sarah Jessica Parker ('48, 'Sex and the City') zu ihren Kundinnen. Doch in den ersten Jahren musste sie sich trotz ihres Studiums unter anderem am London College of Fashion erst behaupten, um ernst genommen zu werden. "Die Fabriken in Italien sind recht männerorieniert. Der Fabrikbesitzer, mit dem ich zuerst verhandelte, wollte mit meinem Ehemann sprechen. Heutzutage haben wir diese Probleme nicht mehr", berichtete sie im Interview mit dem britischen 'InStyle'-Magazin.

Charlotte Olympia Dellal ist stolz auf jedes einzelne Paar Schuhe, das sie entwarf und so befinden sich in ihrem Büro Glasvitrinen, die ihre Kreationen zeigen. Auch ihr Kleiderschrank zu Hause ist eine Hommage an ihre Karriere als Schuh- und Accessoires-Designerin und dementsprechend vollgestopft. "Ich kann es nicht sagen", antwortete sie auf die Frage, wie viele Schuhe sie besitze. "Ich mache immer ein Sample-Paar von jedem Schuh in meiner Größe und hinterher sind es dann meine. Also besitze ich theoretisch von allen Schuhen, die ich je entworfen habe, ein Paar. Aber ich trage sie, bis sie kaputt sind - umso länger ich sie trage, desto geliebter sehen sie aus."

Frauen in ihren Kreationen zu sehen, zählt noch immer zu den Highlights von Charlotte Olympia Dellal. Bei der Erinnerung an eine elegante Dame, die über eine Pflastersteinstraße in Brasilien stöckelte, musste sie kichern: Sie starrte die Frau voller Bewunderung an und realisierte plötzlich, dass sie ihre Schuhe trug.

Die besten Kritiker sind jedoch die Frauen aus ihrer Familie: "Das Feedback, das ich von meiner Mutter und meiner Schwester bekomme, ist sehr ehrlich. Wenn sie meine Schuhe tragen, dann weiß ich, dass ich gute Arbeit geleistet habe - sie würden nichts tragen, was sie nicht tragen wollen. Und besonders aufregend war es für mich, als meine Großmutter meine Schuhe trug", verriet Charlotte Olympia Dellal.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken