Charlotte Gainsbourg: Jeans ist mehr als nur ein Stoff

Die Schauspielerin Charlotte Gainsbourg findet, dass eine Jeans die Persönlichkeit eines Menschen annehmen kann

Charlotte Gainsbourg, 43, hat ihre Denim-Sonderkollektion mit Current/Elliott aus einer tiefen Leidenschaft heraus entworfen.

Die Sängerin und Schauspielerin ("Melancholia") hat sich mit der amerikanischen Denim-Marke zusammengetan und viel mit dem Creative Director Serge Azria gearbeitet, der 2008 die Boyfriend-Jeans zum Trend machte, nachdem es Skinny-Jeans im Überfluss gab. Das Paar entwarf eine Reihe an zeitlosen Stücken, von denen Charlotte hofft, dass sie vielen unterschiedlichen Menschen gefallen.

Der britischen Tageszeitung "The Independent" sagte sie: "Für mich war Jeans schon immer ein Stoff, der die Persönlichkeit seines Trägers annehmen konnte." Knapp 40 Teile können Denim-Begeisterte erwarten, von Blazer bis Hosen ist alles dabei. Die Preise variieren von 250 Euro für eine Jeans bis 2000 Euro für ein Jackett.

"WWD" verriet die Showbiz-Grazie, dass sie viel Inspiration aus ihrer Filmkarriere ziehe: "Ich finde zum Beispiel, dass das Marinière [das Sailor-Top aus ihrer Kollektion] genauso toll war, wie das, das ich in "Das freche Mädchen" [1985] getragen habe!"

Die Zusammenarbeit mit Current/Elliott umfasst nicht nur die Sonderkollektion: Charlotte Gainsbourg wird ab Herbst in verschiedenen Kampagnen des Labels zu sehen sein. Und damit ist die Künstlerin noch nicht ausgelastet: Derzeit ist sie auch das Gesicht der Herbst/Winter-Kampagne von Louis Vuitton. Die Bilder dafür schossen die Starfotografen Annie Leibovitz, Bruce Weber und Juergen Teller.

Themen

Erfahren Sie mehr: