Caroline de Maigret Von Beyoncé fasziniert

Caroline de Maigret
© CoverMedia
Das Model Caroline de Maigret hält Popstar Beyoncé für eine Superfrau

Caroline de Maigret bewundert Beyoncé Knowles, 33, - auch, weil sie eine Feministin ist.

Die amerikanische Popdiva ("Dreamgirls") machte den Satz "Ich bin so aufgewacht" berühmt, was darauf bezogen war, dass sie morgens nach dem Aufwachen schon perfekt aussehe. Caroline, die vor Kurzem für Lancôme arbeitete, könne das leider nicht von sich behaupten: "Sie hat echt Glück! Ich wache so nicht auf", lachte sie gegenüber "The Cut". "Beyoncé fasziniert mich. Sie ist eine Superfrau. Aber sie ist auch ein Alien. Das ist sie! Diese Frau fasziniert mich. Sie tanzt, sie singt, sie arbeitet sehr hart, das sind viele Stunden harter Arbeit. Sie achtet sehr auf sich. Sie ist sehr nett. Und sie ist eine Feministin - das mögen wir in Frankreich. Sie ist eine starke Frau!"

In ihrem Buch "How to Be Parisian Wherever You Are: Love, Style, and Bad Habits" gibt Caroline de Maigret ihren Leserinnen Ratschläge, wie sie sich nach Pariser Art kleiden können und hat auch einige Tipps für Eltern in Bezug auf Kindererziehung in petto. Perfektion solle man vergessen: "Perfekt zu sein, ist ein Klischee. Ich denke, dass die Franzosen vor langer Zeit realisiert haben, dass man nicht perfekt sein kann und dass das Streben nach Perfektion hoffnungslos ist. Und das gilt für das Leben und die Männer, also sollte man aufhören, nach dem perfekten Mann zu suchen und mit seinem Leben glücklich sein. Man sollte das genießen, was man hat, und keine unmöglichen Standards zu erfüllen versuchen", riet sie.

Dieses Desinteresse an Perfektion zeigt sich auch in ihrer Beauty-Routine. Ihren berühmten Pony schneidet sie sogar mit einer Küchenschere: "Für meine Haare tue ich gar nichts. Ich wasche sie jeden Morgen. Mein Haarstylist schimpft immer mit mir. Ich fasse mir beim sprechen so oft in die Haare, dass ich das Gefühl habe, sie sind dreckig, wenn ich sie nicht ständig wasche. Ich benutze Shampoo aus dem Supermarkt, weil es gut riecht. Ich kaufe immer Elvital von L"Oréal, aber keinen Conditioner. Das mag ich nicht. Ich finde es besser, wenn die Haare etwas unordentlich aussehen. Conditioner macht sie zu weich. Und dann lasse ich sie an der Luft trocknen", berichtete sie.

Weitere Styling-Tipps von Caroline de Maigret findet man in ihrem Buch "How to Be Parisian Wherever You Are: Love, Style, and Bad Habits', das sie unlängst auf den Markt brachte.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken