Carine Roitfeld: Ich bin nicht eigensüchtig

Modeexpertin Carine Roitfeld lässt sich den Erfolg nicht zu Kopf steigen

Carine Roitfeld, 59, findet es traurig, wenn die Leute zu sehr darauf hören, was andere über sie sagen.

Die Französin zählt zu den wichtigsten Persönlichkeiten der Modeindustrie, arbeitete sie doch viele Jahre als Chefredakteurin der französischen "Vogue". Jetzt leitet sie ihr eigenes Modemagazin, das "CR Fashion Book" und ist außerdem als Fashion Director für "Harper"s Bazaar" tätig. Doch trotz ihrer Rolle in der Branche lässt sich Roitfeld den Erfolg nicht zu Kopf steigen: "Am Anfang macht einen [die Aufmerksamkeit] sehr glücklich. Mein Vater war sehr glücklich, als er den ersten Artikel über mich las. Ich bin davon aber nicht besessen. Wenn ich morgens aufwache, greife ich nicht als erstes zu meinem iPad, um im Internet nach meinem Namen zu suchen. Ich bin nicht ichbesessen. Wenn man zu sehr darauf hört, was die Leute über einen sagen - ich finde es traurig, wenn man zu ichbesessen ist", befand sie im Interview mit "WWD'.

Ein Teil ihres Jobs ist der Besuch von Modenschauen, wo sie oft in der ersten Reihe an der Seite von Promis und Models sitzt. Den Druck, gut für die Paparazzi auszusehen, fühle die Modeexpertin dabei schon. Doch verurteilte Roitfeld die Knipser nicht, da diese auch nur ihren Job machen würden: "Als Frau will man auf Fotos gut aussehen. Wenn ich auf die Modenschauen gehe, dann versuche ich zu lächeln. Dadurch sieht man hübscher aus und ich denke auch, dass die Fotografen dann netter sind, weil man ihnen die Arbeit erleichtert", erklärte sie. "Bei den Shows kennen einen die Fotografen. Sie rufen einen beim Namen. Man kommt ihnen sehr nahe. Einmal kam ich gerade von der Marc-Jacobs-Show und ich übersah eine Stufe. Ich fiel, aber keiner machte ein Foto von mir. Das ist schick. Vielleicht war das so, weil ich vorher nett zu ihnen war. Ich denke, es ist besser, wenn man ein gutes Verhältnis zu ihnen hat. Das werde ich nie vergessen", erinnerte sich Carine Roitfeld.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche