VG-Wort Pixel

Calvin Klein Rebranding

Calvin Klein
© CoverMedia
Designer Calvin Klein plant, seine Wäsche- und Accessoirekollektionen für ck Calvin Klein künftig unter dem vereinfachten Namen Calvin Klein zu präsentieren.

Calvin Klein (70) unterzieht seine Linie ck Calvin Klein einer Neupositionierung: Wäsche und Accessoires des Designers werden künftig unter dem vereinfachten Labelnamen Calvin Klein zu haben sein.

Anhand einer Pressemitteilung ließ das Unternehmen verlauten, dass es Bestrebungen gebe, die Untermarken zu einem gemeinsamen Platinlabel namens Calvin Klein zusammen zu fassen. Die Namensänderung wird noch im Herbst dieses Jahres in Kraft treten und zunächst Uhren und Schmuck für Damen und Herren betreffen. "Ich glaube, dass dieses Rebranding und alle Anstrengungen, die wir zugunsten unserer Brücken schlagenden Bekleidungs- und Accessoire-Angebote unternehmen, das Image der Marke heben und der Expansion sowie dem Calvin-Klein-Lifestyle förderlich sind", ließ Geschäftsführer Tom Murry in dem Statement verlauten. Die Linie wird aktuell in Europa und Asien vertrieben.

Die Duftlinien ck und CK One des Unternehmens bleiben zunächst von den Änderungen verschont. Damit splittet sich das Unternehmen künftig in drei Sparten, bestehend aus der Calvin-Klein-Kollektion, dem neuen Calvin-Klein-Platinlabel sowie dem Calvin-Klein-White-Label. Während das Platinlabel die Brückenartikel wie Sportbekleidung und Accessoires beinhalten wird, beinhaltet das White Label Produkte wie Calvin-Klein-Jeans und die Calvin-Klein-Unterwäschemarken.

Die Calvin-Klein-Kollektion, auch bekannt unter dem Namen Halo wird künftig auf den Laufstegen in New York und Mailand zu sehen sein. Designtechnisch wird die Edelmarke von den Kreativdirektoren Francisco Costa und Italo Zucchelli betreut.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken