Céline Erste Modenschau in China

Céline
© CoverMedia
Das Modehaus Céline zeigt diese Woche zum ersten Mal seine Entwürfe in China

Céline hofft, China begeistern zu können.

Das Luxuslabel wird am Donnerstag zum ersten Mal seine Kreationen in Peking präsentieren. Normalerweise zeigt das Modehaus die Entwürfe nur in Paris während der dortigen Modewochen. Aber mit der Schau soll die Verdreifachung des Gewinns gefeiert und China als großer Markt für das Unternehmen gewürdigt werden. "Es ist ein Weg, auf einen sich ständig vergrößernden Kundenstamm zu reagieren", begründete Céline-Chef Marco Gobbetti den Schritt gegenüber "WWD". "Wir sind sehr schnell gewachsen und nun in den wichtigsten Städten vertreten."

Céline betreibt momentan 20 Läden in dem asiatischen Land, wird die Zahl aber nicht vergrößern - stattdessen sollen die bestehenden Geschäfte entsprechend renoviert werden. Weltweit verringerte sich die Anzahl der Läden von 135 auf 90, aber Gobbetti sieht keinen Anlass zur Besorgnis. Für ihn hat das Unternehmen die Geschäfte in China zu schnell eröffnet und er möchte sich mehr auf die loyalen Kunden konzentrieren: "Die gebildete Klasse verändert ihren Status, nun schauen sie, was zu ihnen passt. Selbst in China muss man nicht mehr jedem gefallen. Man kehrt zurück zu den wahren Werten", betonte der Chef von Céline.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken