British Fashion Awards: Diese Models lagen mit ihren Roben daneben

Bei den British Fashion Awards begeisterten nicht alle anwesenden Damen. Naomi Campbell zum Beispiel verhüllte ihre makellose Figur.

Bei den British Fashion Awards in London standen am Montagabend natürlich vor allem die Models im Mittelpunkt - einige auch, weil sie zu eher ungewöhnlichen Roben griffen. Wenig Zauber auf dem roten Teppich versprühte beispielsweise ein Topstar der Szene: Naomi Campbell, 45, trug ein nudefarbenes Kleid im Babydoll-Look und darüber einen durchsichtigen schwarzen Umhang. Weder von ihrer Modelfigur noch von ihren berühmten langen Beinen war durch den vielen Stoff etwas zu sehen.

Poppy Delevingne, 29, - die ältere Schwester von Shootingstar Cara Delevingne, 23, - hüllte sich ebenfalls dick ein. Auch wenn ihre Robe zumindest Arme und Schultern zum Vorschein brachte. Ansonsten ließ das gestreifte pinke Kleid, das bis zum Boden reichte, aber nichts von ihrem wohlgeformten Körper erkennen. Ein großer, mit Pailletten besetzter Kragen und flache pinke Schuhe machten auch nicht mehr Eindruck.

Für den britischen "Mirror" landeten außerdem noch zwei Damen auf der Liste der am schlechtesten gekleideten Ladys des Abends; beide setzten auf Blau: Schauspielerin Kate Bosworth, 32, die eine halbdurchsichtige Robe in Babyblau präsentierte und Moderatorin Sarah Jane Crawford. Sie trug ebenfalls ein helles Blau, unter dem nichts von ihrer schlanken Figur zu sehen war.

Themen

Erfahren Sie mehr: