Blake Lively: Jetzt lern' ich stricken!

Hollywood-Grazie Blake Lively will anscheinend ihren Hausfrauen-Qualitäten ein Update verpassen und vor der Geburt ihres Kindes das Stricken lernen

Blake Lively, 27, hätte es am liebsten, dass der Tag mehr als 24 Stunden hat - dann hätte sie auch mehr Zeit, um sich das Stricken beizubringen.

Außerdem könnte die Darstellerin ("Savages") noch mehr Nützliches lernen, bevor ihr erstes Kind, das sie und Leinwandstar Ryan Reynolds (38, "Wie ausgewechselt") derzeit erwarten, auf die Welt kommt. Seit der Verkündung ihrer Schwangerschaft sieht man die Blondine in stylishen Bald-Mami-Looks, die ihren Babybauch toll in Szene setzen. Doch am liebsten würde sie sich selbst Kreationen anfertigen: "Ich muss lernen, wie man strickt. Ich habe angefangen, aber ich weiß nur, wie man eine gerade Reihe strickt. Was einen nicht allzu weit bringt", lachte die Schauspielerin im Gespräch mit TV-Legende Martha Stewart, 73, dieses Wochenende während des "American Made"-Events in New York.

Während der Schwangerschaft wird die Amerikanerin sicherlich nicht von Langeweile geplagt, schließlich kann sie sich auf ihrem Lifestyle-Blog "Preserve" voll und ganz ausleben. Auf der Seite schreibt sie so ziemlich über alles: Themen wie das Kochen, aber auch Klamotten werden angesprochen. All die Teile, die Online zu sehen sind, können ihre Fans auch kaufen und Mode war von jeher ein wichtiger Bestandteil im Leben des Stars. "Ich hatte nie einen Stylisten, weil ich [die Mode] zu sehr liebe. Das ist eine Ausdrucksform von mir", erklärte Blake der TV-Ikone und betonte: "Ich würde liebend gern [designen], wenn mein Tag 28 Stunden hätte. Aber ich hoffe, in Zukunft ein paar exklusive Dinge machen zu können."

Die Hollywood-Lady, die zu dem Gespräch mit Martha Stewart ein Strickhemd und einen Rock von Michael Kors trug, scheint für die Ankunft ihres Babys bestens vorbereitet zu sein. Und wenn mal Not am Mann ist, hat sie ja noch ihren geliebten Gatten, der ihr mit Rat und Tat zur Seite steht. "Er ist vermutlich [involvierter], als er das sein will, aber was an "Preserve" wichtig ist, ist, dass es nicht nur um Frauen geht. Es geht um Familien", fügte die Film-Schönheit hinzu. "Es geht nicht nur speziell um Frauen. Ich liebe es genauso sehr, für ihn zu shoppen, wie für mich, genauso wie ich gerne für ihn Essen zubereite."

Klingt ganz so, als wäre Blake Lively schon jetzt eine tolle Hausfrau - da wird das Stricken doch sicherlich ein Klacks.

Themen

Erfahren Sie mehr: