Betty Jackson Verschwendet Euer Geld nicht!

Betty Jackson
© CoverMedia
Jemand, der 20.800 Euro für ein Handy ausgeben kann, sollte laut Modeschöpferin Betty Jackson lieber "etwas anderes mit seinem Geld tun"

Betty Jackson (64) findet es lächerlich, 20.800 Euro für ein Telefon auszugeben.

Die Britin verlieh ihrer kritischen Meinung über eine Reihe von neuen, angeblichen Must-haves Ausdruck. Zu den Stücken zählt ein Handy aus Rotgold und Alligatorenleder von Ardent Red, das einen gigantischen Preis hat. "Es ist nicht cool, es ist lächerlich! Wer auch immer das kauft, sollte lieber etwas anderes mit seinem Geld machen. Das dumme Ding wird wahrscheinlich ein großer Erfolg", wütete sie im Interview mit der britischen Zeitung 'The Telegraph'.

Jackson arbeitete für Ossie Clark (54), bevor sie vor über 30 Jahren ihr eigenes Label ins Leben rief. Die Designerin machte sich einen Namen mit ihren maßgeschneiderten Looks, die keinen Trends folgen. Diese Haltung überträgt sich auch auf ihre Schönheitspflege, bei der sie den Versprechungen der Firmen keinen Glauben schenkt: "Tja, ich sehe noch immer wie 64 aus", sagte sie, nachdem sie eine Anti-Ageing-Augencreme von Nourish probierte. "Ich bin bei allem skeptisch, das die Aufschrift Anti-Falten trägt. Es ist nett und frisch, aber ich fürchte, das Grünkohl-Extrakt beeindruckt mich nicht."

Dennoch gäbe es einige neue Dinge, die das Interesse der Designerin geweckt haben. Ein spezielles Teil von Tom Dixon für Adidas erstaunte sie besonders: ein Mantel, der sich in einen Schlafsack verwandelt und 1.375 Euro kostet. "Ich bewundere Tom. Er ist so aufmerksam bei jedem Detail und der Qualität. Ich weiß nicht, ob ich einen Anorak brauchte, der sich in einen Schlafsack verwandelt, aber die Idee ist einfach so verrückt, dass ich es liebe", schwärmte Betty Jackson.

CoverMedia

Gala entdecken