BCBG Max Azria: Eleganz auf der Fashion Week New York

Das Modehaus BCBG Max Azria setzte in seiner neuen Kollektion auf Pastelltöne

Die neue Frühjahr/Sommerkollektion 2015 von BCBG Max Azria der NYFW stand ganz im Zeichen von femininer Eleganz.

Das Label stellte gestern seine neueste Kollektion auf der New York Fashion Week zur Schau und Stars wie Jamie Chung (31, "Believe") und Joe Jonas (25, "Just Friends") versammelten sich in der Front Row, um die Kreationen zu bewundern. Die Models flanierten in luftig leichten Kleidern den Laufsteg entlang, die einen Hauch von Sommer versprühten. Blasse Pastelltöne - vor allem in Creme, Hellblau und Rosa - dominierten die Modenschau des Designers Max Azria. Die Kleider reichten bis zum Boden und bauschten sich um ihre Trägerinnen auf. Viele Röcke wiesen hohe Schlitze auf und ließen die Beine der Models hervorblitzen. Zu den Highlights zählte eine seidige Kreation in Hellblau, die bis auf den Boden fiel, mit einem rosa Stoffgürtel zusammengehalten wurde und nur einen langen Ärmel hatte - eine Seite blieb schulter- und damit auch ärmelfrei. Schuhe in neutralen Tönen ergänzten die eleganten Outfits, das Make-up wurde auch auf ein Minimum reduziert und die Haare fielen den Models locker über den Rücken.

Das Modehaus Coach präsentierte gestern ebenfalls seine neuen Frühjahr/Sommerdesigns 2015 und auch hier kamen Pastelltöne zum Einsatz. Allerdings fielen diese kräftiger als bei BCBG Max Azria aus. Stuart Vevers von Coach hatte kurze Röcke und Hosen-Looks im Angebot, Pelze und Leoparden-Prints sorgten für den Spaß-Faktor. Kultige Kinofilme wie "Lost Highway", "Texas" und "Blue Velvet" zitierte der Designer als Einfluss. Die Models trugen zudem Sonnenbrillen und mit Nieten besetzte Täschchen, die perfekt zu ihrem lässigen Auftritt passten. Die farbenfrohe Kollektion ergänzten außerdem bunte Schuhe und Taschen.

Im Laufe des Tages stellen heute unter anderem Rebecca Minkoff und Monique Lhuillier ihre neuen Kollektionen auf der New York Fashion Week zur Schau.

Themen

Erfahren Sie mehr: