Ashton Kutcher T-Shirt-Marke vor dem Aus

Ashton Kutcher
© CoverMedia
Die T-Shirt-Marke von Serienstar Ashton Kutcher wird einen "ausgedehnten Urlaub" machen - die Zukunft sieht düster aus

Das T-Shirt-Unternehmen von Ashton Kutcher, 36, steht vor dem Aus.

Der Schauspieler ("Two and a Half Men") ist der Mitbegründer von Pickwick & Weller, einem Internet-Geschäft, das nach Maß angefertigte T-Shirts verkauft. Die Webseite bestätigte jetzt, dass das Label einen "ausgedehnten Urlaub" nehmen werde, doch der Gründer Ryan Donahue gestand bereits, dass die Zukunft des Unternehmens düster aussehe. "Wir hatten ein schweres Gespräch mit unserem Vorstand und unseren Investoren und wir waren uns einig, dass wir es ausprobiert haben und es jetzt Zeit ist, weiterzuziehen", sagte er gegenüber "pando.com" betrübt. "Wir haben eine gute Marke und ein tolles Produkt aufgebaut, hatten loyale Kunden, aber womit wir wirklich zu kämpfen hatten, war es, so viele Kunden zu gewinnen, um es so zu vergrößern, dass es Sinn machte. Wir hatten einfach keine Zeit mehr." Ryan Donahue fügte hinzu, dass er daran glaube, dass das Unternehmen abseits vom Internethandel mehr Erfolg haben könne und dass richtige Läden ein Schritt in eine erfolgreichere Richtung sein könnten.

Als die Beteiligung von Ashton Kutcher an dem Projekt zum ersten Mal verkündet wurde, zeigte sich der TV-Liebling positiv bezüglich des Erfolges und hochmotiviert. "T-Shirts sind die Uniform dieser Generation. Wenn man etwas jeden Tag trägt, sollte es das Beste sein. Unser Ziel ist es, die besten T-Shirts auf der Welt zu machen", versicherte der Star gegenüber "elle.com".

Das Alleinstellungsmerkmal des Unternehmens war, dass die Kunden sich die Produkte nach Hause liefern lassen und sie zunächst anprobieren konnten, um die perfekte Passform für sich zu finden. Für den Schauspieler war das ein wichtiges Element. "Bequemlichkeit ist wesentlich! Und sich gut zu fühlen ist ein Ergebnis von Bequemlichkeit. Wir wollen ein Produkt, in dem die Leute leben wollen. Dein bestes T-Shirt sollte wie dein Bett sein, es fühlt sich einfach so an, als wäre man zu Hause, wenn man es anhat", befand Ashton Kutcher.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken